Uwe Albrecht, "innerwise".

Ärzte, Heilpraktiker, Homöopathen, Naturärzte, etc.
Benutzeravatar
Oshun_Yemaja
Beiträge: 76
Registriert: 18. Okt 2016, 10:06
Wohnort: Schweiz

Uwe Albrecht, "innerwise".

Beitragvon Oshun_Yemaja » 15. Nov 2016, 14:28

Hallo, ich bin grad zutiefst beeindruckt vom Arzt Uwe Albrecht, hier ein kurzer Wikipedia-Eintrag zu ihm:
Uwe Albrecht (* März 1966 in Berlin) ist ein deutscher Arzt, Autor und Lehrer, der die von ihm entwickelte Methode „innerwise“ weitergibt.

Uwe Albrecht studierte Humanmedizin an der Humboldt-Universität zu Berlin und arbeitete als Arzt in der Inneren Medizin, Nephrologie, Geriatrie, Palliativmedizin, Chirurgie und Schmerztherapie in Kliniken. Zusätzlich erlernte er traditionelle chinesische Medizin, klassische europäische Heilweisen, Kinesiologie, osteopathische Repositionstechniken, Homöopathie, Neuraltherapie, Regulationsmedizin und Emotionaltherapien.

Seine Bücher beschäftigen sich mit einer von ihm entwickelten Behandlungsmethode namens innerwise, deren Zielsetzung es ist, Ursachen von körperlichen, emotionalen und seelischen Leiden aufzudecken. Er beschreibt diese Methode nicht nur in seinen Büchern, sondern gibt auch weltweit Seminare dazu.


Es ist diese so von Grund auf andere Herangehensweise an die Thematik "Krankheit", was mich anspricht.
Und wie das einfach nicht möglich ist, ohne auch selbst als Persönlichkeit "neue Schritte" zu wagen.
Und das Thema "Feld" finde ich (grad für mich) auch ungemein wichtig!
Also wie fühlt sich was an? Fühl ich mich hier - wo immer ich grad bin - insgesamt wohl und "richtig"?
Also die Thematik "Feld" wird allzu oft (auch von mir!) völlig unterschätzt.
Man spürt es vielleicht unterschwellig, also dass was nicht so recht stimmig ist,
weiss aber einfach nicht recht wie und wo weiter.

Ein hochinspirierendes Interview in Bezug auf "Neues Denken", dünkts mich!

Von der Kunst, die richtigen Fragen zu stellen – Uwe Albrecht
https://www.youtube.com/watch?v=cQWkj7NSdFQ


Homepage: https://innerwise.com/de/

Demonstration Armlängentest:
innerwise Lebensenergie Selbsttestung
https://www.youtube.com/watch?v=ysHpdtgfZxQ

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1300
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Uwe Albrecht, "innerwise".

Beitragvon ralfdingo » 15. Nov 2016, 20:53

Gut, es ist schoen das du deine Funde mit uns teils
Du sagst das du nicht weißt wie es weiter geht.
Nun ja ich sehe du bist am suchen und das heißt du stehst nicht still du gehst weiter
Und du wirst dann auch finden wo es bei dir klick macht

Benutzeravatar
Oshun_Yemaja
Beiträge: 76
Registriert: 18. Okt 2016, 10:06
Wohnort: Schweiz

Re: Uwe Albrecht, "innerwise".

Beitragvon Oshun_Yemaja » 21. Nov 2016, 10:33

Ja, ich bin tatsächlich bereits schon wieder kritischer diesem Uwe Albrecht gegenüber,
also in Bezug auf was denn konkret jetzt mir helfen könnte.
Werde mir jedenfalls die Heilapotheke von ihm
nächstens reinziehen, krieg sie vergünstigt.
Damit kann ich dann selbst alles austesten, der Armlängentest allein scheint bei mir nicht so recht zu klappen.

Vermutlich bleibts dabei dann, also bei dieser Apotheke, was ich von Uwe Albrecht "profitiere".
Wobei ich sehr schätze, was er macht und dass er überhaupt den Mut und das Vertrauen hat, das zu tun was er tut.
Und es tut mir gut, zu sehen, dass es Menschen gibt, die das auch so sehen wie ich und sogar bei ihm lernen.

Nur eben: ganz konkret für mich ... also allein schon, dass ich noch in der "Opferhaltung" feststecke,
so gehör ich eher nicht zu denen, denen er anscheinend helfen kann.
Aber er selbst nimmt evtl. eh keine Clienten mehr, er reist ja viel rum.
Und in meiner Heimat hab ich niemanden entsprechenden gefunden, der/die für mich in Frage käme.

Nee. Es geht mir einfach um die Message dahinter.
Weil ich bin ziemlich schulmedizin-kritisch und ich bin einfach überzeugt, dass es auch völlig andere Ansätze gibt,
die auf viel tieferen Schichten ansetzen und helfen. Ganzheitlichere Ansätze.
Und dieser Uwe traut sich als Arzt - dafür hat er meine Hochachtung.

Ich leb ja schon mein ganzes Leben "alternativ". Kann also viel von diesem Uwe nachvollziehen.

Anderseits, wenns um ganz KONKRETE Hilfe geht, wenn man bereits schwer erkrankt ist:
Da halte ich es für möglich, dass so ein Uwe allein nicht ausreicht.
Vor allem, wenn man sich eh kaum noch was leisten kann und allgemein nur noch müde ist.

In meinem Fall heisst das grad aktuell: FALLS mir die Schulmedizinischen Medikamente bewilligt werden,
werde ich sie wohl nehmen.
Aber gleichzeitig ist mir die psychische Ebene sehr wichtig, weil mir ist bewusst,
dass ich da noch "wo festhange". Und da bin ich dran, schon sehr sehr lange,
und alles was mir auf dem Weg begegnet und mich inspiriert, dafür bin ich dankbar
und es macht mir selbst Mut und Hoffnung. Also auch weiterhin alternativ zu denken,
ja, letztendlich könnte es für mich sogar in die Richtung gehen:
keins gegen das andere ausspielen!
Weder die alternativen Möglichkeiten gegen die Schulmedizin noch umgekehrt.

Vermutlich bin ich nicht die Einzige. Ich glaube, das machen Viele.

Auch wenn sich so ein Uwe natürlich ganz abgewandt hat in seiner Praxis von der Schulmedizin
(er arbeitet ja absolut ohne schulmedizinische Instrumente und Medikamente),
so finde ich wichtig, dass es in die Richtung geht, dass man gegenseitig sich anerkennt.
Alles hat "Schattenseiten", auch diese "alternativen Methoden".

Will sagen: Ja, ich beschäftige mich noch intensiv damit, bin aber doch schon wieder ein bisschen abgerückt
und hoffe doch auf die schulmedizinischen Medikamente.

Und nicht zuletzt ist alles Alternative immer auch eine Geldfrage.
Ich denke öfters in letzter Zeit: vielleicht grad gut, kann ich mir das alles gar nicht mehr leisten.
Sonst würd ich noch 1000 andere Dinge ausprobieren, die ich gar nicht wirklich brauche.
"Seelenstress um der Gesundheit Willen" solls doch auch nicht sein.
Das ist dann auch nicht mehr "Lebensqualität" - ausser man liebt es.

So hab ich hier diesen Uwe reingestellt, weil ich es/ihn/das einfach grad "schön" und wertvoll fand.
Und dachte, vielleicht hilfts noch jemandem, einfach nur mal seinen Ansatz zu hören.

Oshun Yemaja

Ps. Sorry, ich weiss, zu langer Text, ich schaffs einfach schon wieder nicht kürzer.

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1300
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Uwe Albrecht, "innerwise".

Beitragvon ralfdingo » 21. Nov 2016, 12:03

Ich habe auch ein wenig rein gehoert und wie bei vielen die gerne im Fernsehen sind sehe ich so was wie " Ich weis alles und kannns euch auch beibringen" "reicht wenn ihr in meine Kurse kommt"
Irgendwie muss ja jeder leben von dem was er macht aber manchmal kommt mir das zu medienaufwendig vor ich weis nicht ob ichs richtig sagen kann??? :-?

Benutzeravatar
Oshun_Yemaja
Beiträge: 76
Registriert: 18. Okt 2016, 10:06
Wohnort: Schweiz

Re: Uwe Albrecht, "innerwise".

Beitragvon Oshun_Yemaja » 21. Nov 2016, 12:48

Ja, also was ich oft denke, egal ob im Spirituellen oder Alternativen:

das, was irgendwie fast jede Frau (zumindest die eher "weiblichen", die, die noch auf ihre Intuition hören) längst weiss,

genau das ist es, worum manche Männer ein Riesending machen, wenn sie "es" (ihre Intuition etc.) neu in sich entdecken.

Und dies dann zu vermarkten scheint mir oft eher "Männersache" zu sein.

;;) Und die Frauen tun dann so, als würden sie dies jetzt "dank seiner Hilfe" auch neu entdecken.

Oder so. Aber vielleicht sprech ich auch nur von mir. :-)

Wie auch immer, ich finde es wirklich mutig von diesem Uwe als Arzt!

Und er vertraut sich halt selbst sehr und eben, daran hakts ja bei den meisten.

(Wir MUSSTEN dieses Selbstvertrauen/Vertrauen in die eigene Kraft und Intuition
doch auf die Seite legen, als Kind! Im Elternhaus, in der Schule, überall!
Die allermeisten von uns. Gar nicht so einfach, wieder dahin "zurück"zufinden.)

Also ich glaube schon: das ist genau der Punkt.
Die Schulmedizin wiederholt nur das, wo wir noch als Kind steckengeblieben sind.
Wir verlassen uns also auf äussere Autoritäten.

Und genau hier setzt dieser Uwe an: "Sogar" als Arzt (traditionell ist das eine Autoritätsperson)
setzt er auf die innere Kraft des Klienten.
Oder? Seh ich das zu blauäugig? Weil er ja genauso wieder ein "System" anbietet,
man dafür bezahlen muss und viel lernen?

Ich weiss nicht. Ich finde die vielen Videos von und mit ihm sehr grosszügig
und mir persönlich reicht das, zuzüglich jetzt noch der "Heil-Apotheke",
wobei ich noch nicht weiss, ob ich sie dann wirklich auch nutzen mag.
Kann ja dann berichten.

Lieben Gruss

Oshun Yemaja

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1300
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Uwe Albrecht, "innerwise".

Beitragvon ralfdingo » 21. Nov 2016, 23:25

Ich glaub du hast es selbst irgendwoh geschrieben und ich stimme dir da zu
Solange Schulmedizin und alternatieve gegeneinander arbeiten und dem anderen jede berechtigkeit absprechen bleiben wir " kranken " zwischen zwei muehlsteinen

Benutzeravatar
Oshun_Yemaja
Beiträge: 76
Registriert: 18. Okt 2016, 10:06
Wohnort: Schweiz

Re: Uwe Albrecht, "innerwise".

Beitragvon Oshun_Yemaja » 21. Nov 2016, 23:40

ralfdingo hat geschrieben:Ich glaub du hast es selbst irgendwoh geschrieben und ich stimme dir da zu
Solange Schulmedizin und alternatieve gegeneinander arbeiten und dem anderen jede berechtigkeit absprechen bleiben wir " kranken " zwischen zwei muehlsteinen

Ja! Und es hat mit Bewusstheit zu tun!
Nicht mit Meinung, nicht mit Technik, beides hat ihre Stärken.


Zurück zu „Ärzte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste