Vitamin C

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1319
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Vitamin C

Beitragvon ralfdingo » 24. Feb 2013, 18:22

Vitamin C ist Sauer, das wissen wir. Und Vitamin C in der Apotheke ist Teure, das wissen wir auch.
Hier eine Methode billiges Vitamin C in gepufferter Form herzustellen
wir brauchen C6H8O6 Ascorbinseure aus dem Internet oder Apotheke 1 kg Pulver kosten so 30 Euro.
Dann brauchen wir Magnesiumcarbonat MgCO3 auch als Pulver da reichen so 250 Gramm.
NaHCO3 Natriumhydrogencarbonat reicht ein Päckchen von 200 Gramm aus dem Supermarkt

So Jetzt mischen
12 Teile (Teelöffel Vitamin C)
5 Teile Magnesiumcarbonat
2 Teile Natriumhydrogencarbonat (Bei starkem Bluthochdruck weglassen)

Das Ergebnis ist Magnesiumascorbat ein neutrales Vitamin C plus Magnesium bessere Verträglichkeit und kann auch ein Krebskranker der auf den Säure-Basenhaushalt besonders aufpassen muss bedenkenlos in hohen Dosen einnehmen.

Carmen
Beiträge: 841
Registriert: 5. Mär 2013, 10:59

Re: Vitamin C

Beitragvon Carmen » 12. Mai 2013, 11:11

Vitamin C gegen Krebs


Dass Vitamin C vor Krebs schützen kann, ist bekannt. Über den Mechanismus dieser Schutzwirkung jedoch herrschte noch Unklarheit. Jetzt entdeckten neuseeländische Forscher, wie Vitamin C im menschlichen Körper das Wachstum von Tumorzellen hemmen kann.

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/vi ... z2T4Ur8vHt

Liebe Grüße

Carmen

Carmen
Beiträge: 841
Registriert: 5. Mär 2013, 10:59

Re: Vitamin C

Beitragvon Carmen » 12. Mai 2013, 11:14

Verschiedene Wissenschaftler behaupten, dass eine Behandlung mit sehr hohen Dosen Vitamin C den Verlauf von Krebs und anderen Krankheiten erheblich beeinflussen kann.

In der westlichen Medizin herrscht eine gewisse Doppelmoral, wenn es um die Einschätzung der Wirksamkeit von Vitaminen im Vergleich mit pharmazeutischen Drogen geht. Pharmazeutischen Medikamenten wird anerkannt, dass sie bei höherer Dosierung auch anders wirken können – Vitaminen wird diese Eigenschaft scheinbar nicht zugesprochen. Daher ist es auch kein Wunder, dass die vielen Ergebnisse aus 75 Jahren Forschung über den Erfolg des Einsatzes hoher Dosen von Vitamin C in unterschiedlichsten Therapien weitgehend ignoriert werden.

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/vi ... bs-ia.html

Liebe Grüße

Carmen

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1319
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Vitamin C

Beitragvon ralfdingo » 12. Mai 2013, 18:22

:er5
Gar nicht so schwer zu verstehen diese gegensätzlichen Meinungen. Vitamin C braucht der Körper das ist klar und Vitamin C ist Sauer in den meisten Formen in denen es angeboten wird. Ein saures Milieu hingegen freut den Krebs der kann nur in saurem Umfeld gedeien. Hohe Vitamin C gaben als C6H8O6 Ascorbinseure kann daher auch schädlich sein, deshalb besser wie oben beschrieben ein zumindest neutrales wenn nicht sogar basischen Vitamin c zu mischen, da hat man dann auch gleich ein wenig Magnesium zu sich genommen was ja auch eher ein Mangelprodukt ist im menschlichen Körper
Ciao Ralf

Lena
Beiträge: 1327
Registriert: 24. Feb 2013, 13:02

Re: Vitamin C

Beitragvon Lena » 17. Mai 2013, 00:01

Lieber Ralf,
das basische Pulver aus deinem Beitrag und der Arzt, der es bekannt machte, mag hier noch seinen Platz finden. So, dass ich es auch anwenden kann, wenn mir das Schlucken der Großkapseln zu viel wird.

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/vi ... z2TUxfhqKp

"In der Krebstherapie wird Vitamin C normalerweise in Form von hochdosierten Infusionen (7,5 bis 45 Gramm und mehr Vitamin C pro Infusion) verabreicht. Vorbeugend kann Vitamin C auch oral eingenommen werden.

Unsere Forschungsergebnisse ermöglichen eine vielversprechende und einfache Behandlungsmethode für unseren Kampf gegen den Krebs – sowohl in der Prävention als auch bei der Heilung,“

sagte Dr. Margreet Vissers in einer Presserklärung. Dr. Vissers ist außerordentliche Professorin der Free Radical Research Group an der University of Otago in Neuseeland und leitete eine erkenntnisreiche Vitamin-C-Studie, deren Ergebnisse kürzlich im Fachmagazin Cancer Research(1) veröffentlicht wurden."


http://totalremission.blogspot.fr/2008/04/profitieren-krebspatienten-von.html

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=CtORCpUtLB0

500 Orangen am Tag per Infusion. Wie die bei beiden Links (Vitamin-C-Infusionen und Pascorbin-Infusionen) nur immer schön aufpassen, dass alles als Adjuvanz- oder Belgeittherapie nieder dosiert parallel mitläuft, anstatt alleine den Krebs heilen darf. :twisted:

Lieber Linus Pauling-Gruß
Lena
"Weißt du, dass die Bäume reden? ... Sie sprechen miteinander, und sie sprechen zu dir, wenn du zuhörst." (Taganga Mani, Stoney)

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1319
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Vitamin C

Beitragvon ralfdingo » 17. Mai 2013, 15:32

Ja Basisch ist wichtig das mag der Krebs nicht der mag es Sauer. Icg bin aber nicht gerne Sauer deshalb basisches Vitamin c das leider in der Infusionsform so nicht bekannt ist. :gr
Dann ist das gar nicht mehr so gut auf dauer oder man wuerde dann noch Bikarbonat teloeffelweise essen.
Ehe man das aber einfach so nach gefuehl macht sollte an doch nochmal nachfragen zb einen Arzt oder Apotheker oder einen der es schonmal gemacht hat.

Lena
Beiträge: 1327
Registriert: 24. Feb 2013, 13:02

"Wie man lebt, ohne Krankheit und ohne Medizin"

Beitragvon Lena » 18. Mai 2013, 12:14

ralfdingo hat geschrieben:oder man wuerde dann noch Bikarbonat teloeffelweise essen.
Ehe man das aber einfach so nach gefuehl macht sollte an doch nochmal nachfragen zb einen Arzt oder Apotheker oder einen der es schonmal gemacht hat.

Lieber Ralf,
da kannst Du mich fragen. 1 TL täglich im Budwig-Quark zusammen mit viel Zimt und Rote Bete-Pulver.

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/vitamin-c-bei-krebs-ia.html

und da sich keiner wirklich nur auf die Aussagen der Schulmedizin verlassen kann...


"Studien mit Krebspatienten

"Auch wenn diese Idee von den meisten Mainstream-Onkologen abgelehnt wird, hat sich die intravenöse Vitamin C-Behandlung sogar bei Krebserkrankungen als höchst effektiv herausgestellt.

Krebspatienten haben häufig ein Defizit an Vitamin C im Blut. Daher können Entzündungen und infektiöse Krankheiten, welche im Zusammenhang mit Krebs auftreten, schlechter abgewehrt werden. Der Gesundheitszustand der Patienten verschlechtert sich dadurch enorm.

:arrow: In verschieden wissenschaftlichen Studien wurden Krebspatienten im Endstadium mit hohen Dosen Vitamin C behandelt. Hierbei konnte sowohl eine Verbesserung der Lebensqualität, als auch eine Steigerung der Überlebenszeit beobachtet werden. In manchen Fällen bildeten sich die Tumore sogar zurück."


... sollte man auch gleich den im Link angegebenen wissenschaftlichen Studien folgen.

http://www.aerrepici.org/librovitamine.pdf


"Krankheiten. Eine Krankheit, die verhindert oder beseitigt ist, ist einfach ein Markt weniger."

Alberto R. Mondini: "Wie man lebt, ohne Krankheit und ohne Medizin" 28-Seiten-PDF-Datei in italienisch

Lieber Gruß Lena
"Weißt du, dass die Bäume reden? ... Sie sprechen miteinander, und sie sprechen zu dir, wenn du zuhörst." (Taganga Mani, Stoney)

Lena
Beiträge: 1327
Registriert: 24. Feb 2013, 13:02

Linus Pauling zu Vitamin C

Beitragvon Lena » 18. Mai 2013, 12:32

"10-15 Gramm feine Ascorbinsäurekristalle beim Erwachsenen in 4 Tagesdosen auf 24 Std., aufgelöst in 1/2 cup Wasser"

http://www.orthomed.com/titrate.htm
:!: Der Arzt, Robert F. Cathcard, und seine Vitamin-C-Dosierungserfahrungen bei Erwachsenen

Die Tabelle dieses Links aus den Erfahrungen von 1970 sollten kopiert werden, bis sie sich hier einstellen lassen. Bei Krebs sind das 15 - 100 Gramm in 24 Stunden in 4 - 15 Tagesdosen, bis zur Stuhlganggrenze.

1/2 cup ~ 1/8 l = 1,25 dl = 125 ml

:arrow: Linus Pauling zu Vitamin C: Ein erwachsener Mann sollte täglich 10 - 12 Gramm Vitamin C zu sich nehmen = 12.000 mg.

Die meisten Menschen benötigen täglich zwischen 250 mg und 10 Gramm Vitamin C.


Entgegen der wirkungslos niedrigen Begrenzungsempfehlungen (von Lobbyisten durchgewinkt!) und die tägliche Vitamin-C-Menge, die nebenwirkungsfrei nach Linus Pauling täglich möglich ist:

http://paulingblog.wordpress.com/tag/edme-regnier/

http://paulingblog.files.wordpress.com/2011/06/regnier.jpg?w=243&h=300

Grippe - Erkältungen und die Effizienz ausreichender Vitamin C-Dosierungen nach Dr. Edme Régnier (einer der Forscher um Linus Pauling anno 1970 + 1972 Pharmaindustrie ignorierter Studien):
:GS34 Bei den ersten Symptomen 600 mg einnehmen, gefolgt von Dosen von 600 mg alle 3 Stunden (oder 200 mg jede Stunde) und bis zum Bettgehen auf 750 mg gesteigert.
Dr. Régnier hielt sich persönlich an dieses Forschungsergebnis und minderte die bakteriellen Auswirkungen des 2. und 3. Tages erheblich dadurch. http://www.mv.helsinki.fi/home/hemil...ra_1977_bm.pdf

Lieber "Orthomolekular-Medizin ist in Italien 'Mikro-Ernährung'-Gruß
Lena
"Weißt du, dass die Bäume reden? ... Sie sprechen miteinander, und sie sprechen zu dir, wenn du zuhörst." (Taganga Mani, Stoney)

Carmen
Beiträge: 841
Registriert: 5. Mär 2013, 10:59

Re: Vitamin C

Beitragvon Carmen » 18. Mai 2013, 13:11

http://www.aerrepici.org/librovitamine.pdf

Alberto R. Mondini: "Wie man lebt, ohne Krankheit und ohne Medizin" 28-Seiten-PDF-Datei in italienisch

Hierzu die Google-Übersetzungen

http://translate.google.com/translate?d ... tamine.pdf

http://translate.google.com/translate?d ... aidate.htm

Liebe Grüße

Carmen

Lena
Beiträge: 1327
Registriert: 24. Feb 2013, 13:02

100 cc Vitamin C täglich heilt die meisten Krebstumore

Beitragvon Lena » 21. Jun 2013, 10:36

"Vitamin C-Injektionen, 100 cc intravenös täglich, heilt die meisten Krebstumore in 12-21 Tagen nach meiner Erfahrung."

Dr. Leonard Coldwell aus youtube-Video: "This is Why We're Losing the 'War on Cancer'" (Deshalb verlieren wir den Kampf gegen Krebs) http://www.youtube.com/watch?v=VW2byxxBxTk und "We're losing the 'War on Cancer'" (Wir verlieren den Krieg gegen Krebs) http://tv.naturalnews.com/v.asp?v=50343BD01BCD514656AF5D71811E1689.

"... weil er keine Krankheit ist, sondern eine Energie-Schwachstelle und ein Defizit im Immunsystem, was wir als Patient verstehen müssen.
... weil weder Chemo, Bestrahlung noch Operation ihn heilen können.
... weil Impfungen, die noch nie funktioniert haben, mit die Krebshauptursache sind.
... weil wir das falsche Wasser trinken, und unsere bödenarme Rohkost ohne Nahrungsergänzungsmittel.
... sie bringen unsere Lieben um, sie ermorden unsere Kinder, Partner, Eltern, Großeltern, etc. für Geld."

:GS8 Krebstherapie-Umsätze im Billionenbereich, ein eigener Wirtschaftsfaktor, ergeben den Nährboden für, die stoische Umgehung solch einfacher Krebsheilungen (von den über 400 bekannten preisgünstigen Alternativen) rigoros ausschließt.

:GS18 "Jede Art von Krebs ist heilbar", mit dieser Aussage steht er als Arzt in den USA mit eigenen Erfahrungen nicht alleine da. ("Every Cancer Can be Cured in Weeks explains Dr. Leonard Coldwell" (Jeder Krebs kann in Wochen geheilt werden) http://www.youtube.com/watch?v=DgbdNNfotwM)

:roll: Womit stehen wir jedoch alleine da?
Lieber Gruß Lena
"Weißt du, dass die Bäume reden? ... Sie sprechen miteinander, und sie sprechen zu dir, wenn du zuhörst." (Taganga Mani, Stoney)


Zurück zu „Vitamine“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast