Vitamin B 17 Dresden

Kerry24
Beiträge: 17
Registriert: 4. Feb 2017, 11:35

Vitamin B 17 Dresden

Beitragvon Kerry24 » 1. Mär 2017, 10:37

Hallo Zusammen!

Heute ist die OP meiner Schwiegermama in Dresden. Es konnte bei der Biopsie kein Tumorprofil erstellt werden. Also Sie können ihn erst nach der OP kategorisieren. Sie wollte gestern, nach der Untersuchung, wo Sie den Lympfknoten anzeichnen, eine Kopie Ihrer Akten. Die Ärztin wollte es nicht....Aussage " Wenn Sie den Inhalt lesen, gehen wir Gefahr, dass sie sich vielleicht von ner Brücke stoßen!" Was soll das denn!? Da hätte sie sich schon bei der Diagnose Krebs von der Brücke fallen lassen! Sie nervte auch noch die KS und diese wollte es weitergeben. Wieso muss man um seine Unterlagen betteln? Außerdem ist der Umschlag doch zugeklebt!

Jetzt die andere Frage, kennt jemand in Dresden diesen Arzt? Link http://www.schmerztherapie-dresden.de/b ... tamin-b17/

Er spritzt das B17 ambulant, bekommt das Mittel aus Hannover ( denke ist die Apotheke, die mich leider nicht zurückgerufen hat...) und eine Infussion
kostet 100 Euro....gemischt mit ( denke Vitamin C) muss noch nachfragen! Da muss meine SM nicht stationär bleiben, was ja bei Dr. Puttich auch die Kosten ausmacht, denke ich mal!

Vielen Dank für Euro Infos oder Erfahrungen!

Danke Sandra

taxus
Beiträge: 2
Registriert: 15. Mär 2017, 20:53

Re: Vitamin B 17 Dresden

Beitragvon taxus » 15. Mär 2017, 21:06

Hallo Sandra,

zu deinem ersten Absatz:

Bittet eure Ärztin (Hausärztin oder behandelnde Fachärztin), jedenfalls eine mit der Ihr 'gut könnt',
die aktuellen Befunde anzufordern oder der Betroffene selbst geht persönlich hin und fordert Sie an.
Telefonisch oder Nicht-Betroffenen ggü. tun sich die KKH da arg schwer mit der Herausgabe.

[Edit: grade nochmal gelesen, wenn Sie persönlich vor Ort drum gebeten hat, müsst Ihr drauf bestehen.
Es ist ihr Körper, ihre Gesundheit, ihre Daten - ihr Recht]

Zum zweiten Teil der Frage kann ich leider nicht viel sagen.

Alles Gute, Nancy

Kerry24
Beiträge: 17
Registriert: 4. Feb 2017, 11:35

Re: Vitamin B 17 Dresden

Beitragvon Kerry24 » 16. Mär 2017, 14:06

Danke, die Unterlagen wurden rausgerückt! Es ist ein G3 00 , also aggressiv aber noch keine Metastasen. Es wurde der Wächterknoten rausoperiert.....keiner weiter!

Sie war in Dresden bei einem Dipl. med. Hjalmar Baldauf. Also er redete irgendetwas, dass er in seinem Labor das B17 selber mische und die Spritze 100 euro kostet, auf Einnahme in Tablettenform abrät, da Menschen ein Enzym im Darm hätten, die alles zestören........und sie soll die Heilpilze, die Enzyme in Form von Papayakonzentrat und OPC nicht nehmen.....sie wäre doch kein Spitzensportler!
Meine Schwiegermutter hat sich die Unterlagen wieder abgeholt und sucht sich den nächsten Arzt oder Heilpraktiker. Ich habe in Freising einen empfohlen bekommen Dr. med Ove Hansen, der arbeitet eng mit der Hannover Apotheke zusammen. Werden sehen, ob das der richtige ist!

taxus
Beiträge: 2
Registriert: 15. Mär 2017, 20:53

Re: Vitamin B 17 Dresden

Beitragvon taxus » 16. Mär 2017, 22:51

Hallo nochmal,

da kann ich nix zu sagen, bin ja selber erst am Anfang der alternativen Methoden.
Wir sind hier in Chemnitz bei Dr. Felgner in Behandlung, aber erst seit meine Mutter eine neuerliche Chemo ablehnt.

Was ich dir aber gerne mit auf den Weg geben möchte, der Kopf spielt eine wesentliche Rolle!
Nicht dein Kopf oder deine Überzeugung, sondern die Psyche des Betroffenen.
Will sagen, ein gefestigter Glauben spielt eine wesentliche Rolle bei der Heilung, natürlich gepaart mit dem Überlebenswillen selber.

Aber mal ganz billig und einfach umzusetzen:
Wenn es so herrliche Frühlingstage wie heute gibt und es die Arbeit erlaubt, laß alle Fünfe grade sein, setz die Schwimu in nen Liegestuhl zum Sonne tanken und geniesse es auch selber.
Jetzt ist dazu die beste Zeit, Märzensonne um die Mittagszeit ist richtig angenehm - hingegen Mittagssonne im Juli/Aug eher kontraproduktiv.

Und - lass dich nicht verrückt machen.

Viele Grüße
Nancy

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1319
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Vitamin B 17 Dresden

Beitragvon ralfdingo » 17. Mär 2017, 21:36

Preise sind sehr unterschiedlich aber das pillen nichts taugen glaube ich nicht Dr Puttich ist wohl einer der ersten die mit b17 behandeln und hat daher einige Erfahrung auch sagte er mir das er viehl mit der klinik i. Heidelberg arbeitet
Er verschreibt viehle pillen und da er daran nichts verdiehnt glaube ich ihm da
Natuerlich ist es kein wundermittel
Nach studien in den kliniken in mexiko kann man damit 30 von 100 austerapierten krebspazienten helfen die anderen reagieren so gut wie nicht
Aber ich denke wir gehoeren alle zu den 30%

Kerry24
Beiträge: 17
Registriert: 4. Feb 2017, 11:35

Re: Vitamin B 17 Dresden

Beitragvon Kerry24 » 27. Mär 2017, 08:23

Liebe Nancy,

danke für die Worte. Bei meiner Schwiegermutter war sicher der Auslöser eine seelische Belastung. Es wird viel nachgetragen in der Familie, viel versucht von früher aufzuarbeiten und das zieht sich bis ins Heute und Jetzt hinein. Sie können schlecht vergeben und vergessen.

Ich selbst habe mit meinem Mann schon frühzeitig versucht, aus dem Hamsterrad zu entkommen und für mich einen Lebensstil zu finden, der meine Nerven schont und mehr für mich da zu sein und alle die mich stressen zu umgehen.

Das mit dem B17 ist auch eine finanzielle Frage, überhaupt ist alles immer eine finanzielle Frage.

Unsere Gesundheitskassen zahlen der Phama Lobby jeglichen Preis, die Krankenhäuser sind Firmen mit Deckungsbeitrag und müssen Gewinn erwirtschaften, somit hat die Alternative keinen Zugang und wenn nur als kleiner Mitläufer womit man ruhiger werden soll. Ich finde einem kranken Menschen nicht alle wählbaren Alternativen anbieten zu wollen als Fehler und der ewige Kampf um das ist rein gar nicht Immunstärkend! Dafür habe ich jetzt Zeit ( in einer gesunden Phase....denn Krebs haben wir täglich im Körper!) , aber wenn ich Krebs habe......dann muss ich mich nur um mich selbst kümmern!

30 von 100 sind 30 % ! Für mich würde das sofort in Frage kommen!

Meine Schwiegermama sollte erst in eine Studie kommen zwecks Bestrahlung. Also kürzere Anwendung, höhere Dosen. Der zweite Arzt hat Ihr dann im Gespräch gesagt, dass Sie da nicht rein kommt, sie macht ja keine Chemotheraphie ( Obwohl Arzt 1 gesagt hatte , bringt eh nur 9 Prozent.....( was auch immer!) im Arztbericht steht aber Chemo drin......als .....wurde vorgeschlagen. Schon da sieht man wieder die Verwirrung in sich! Da sich meine Sch. sehr darüber aufgeregt hat, über den Arzt, sagte mein Mann, dass sie dann halt in eine normale Bestrahlung geht mit weniger REM und öfters.....dauert halt 2 Wochen länger. Wer weiß, für was es gut ist! Die Ärzte sind immer sehr fordernd, können aber nichts versprechen, wenig einfühlsam.....bis auf Ausnahmen und Selbst würden sie Ihrem Körper keiner jeglichen Chemo aussetzen!

Arche
Beiträge: 1
Registriert: 12. Mai 2017, 16:08

Re: Vitamin B 17 Dresden

Beitragvon Arche » 23. Mai 2017, 15:01

bin neu im Forum und hab ein paar Beiträge gelesen. Vielleicht kann mir jemand helfen.
Wir sind auf der Suche nach Ärzten, die mit B17 behandeln - am besten mit welchem aus der Flora Apotheke in Hannover.
Leider weiß man nie genau wo das B17 herkommt und ich möchte keinen Schrott bekommen. Kennt ihr Ärzte, die mit b17 Tabletten aus der Flora Apotheke therapieren?

twenty-one
Beiträge: 15
Registriert: 7. Jul 2016, 10:50

Re: Vitamin B 17 Dresden

Beitragvon twenty-one » 25. Mai 2017, 18:43

Hallo Arche,

Dr. med. Peter Wolf, Oskar-Winter-Str. in Hannover therapiert mit Vit. B17.
Ob er das B17 aus der Flora Apotheke benutzt, weiß ich aber nicht.
Dr. Trinks aus dem Saarland (Saarbrücken?) therapiert ebenfalls mit B17.
Woher er sein B17 bekommt, weiß ich aber auch nicht.
Alles Gute.

Lieben Gruß
Ich wünsche jedem hier nur das Beste!
twenty-one

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1319
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Vitamin B 17 Dresden

Beitragvon ralfdingo » 25. Mai 2017, 23:27

Das vitamin b17 aus der flora Apotheke wird aus mandelkernen gewonnen das aus mexico aus aprikosenkernen
Das b1ist chemisch das gleiche
Es ist aber nicbt alles b17 wo b17 drauf steht nur das was hier im forum besprocben wurde ist auch wirklich b17
Soweit wir das wissen koennen


Zurück zu „B17 (Amygdalin, Bittere Aprikosenkerne, Laetrile)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 0 Gäste