Brennnessel

die Übersichtsrubrik zu Heilmittel A-Z rein pflanzlicher Natur!
Carmen
Beiträge: 835
Registriert: 5. Mär 2013, 10:59

Brennnessel

Beitragvon Carmen » 18. Mai 2013, 12:04

Hier eine Notiz, die ich mir vor geraumer Zeit mal gemacht hatte, die Quelle kenne ich leider nicht mehr:

Unheilbarer, inoperabler Bauchspeicheldrüsenkrebs wurde mit folgender Kur geheilt:

Jeweils 1 Eßlöffel Brennesselsaft aus dem Reformhaus mit 6 Eßlöffel Wasser verdünnen.

Beginn mit 2 Eßlöffel, dann jeden Tag 1 Eßlöffel mehr, steigern bis 21 Eßlöffel und dann wieder zurück zu 20, 19, 18, 17 usw.

:ER!

Dr. Dr. Paul Seeger dazu: Die Brennessel und einige andere Heilpflanzen sind ausgesprochene Krebsheilmittel, weil sie hochgradige Wasserstoff-Akzeptoren enthalten.

:ER!

Und Maria Treben sagt zu Brennessel:

... Auch bei Gefäßverengungen (Raucherbein) leistet die Brennessel ausgezeichnete Hilfe. Manchen Menschen, die daran leiden, könnte eine Beinamputation erspart bleiben, wenn sie rechtzeitig Brennesselwurzel-Fußbäder nehmen würden.

.....niemals kann sich Bösartiges bilden, wenn wir unsere gute Brennessel nicht nur ehren, sondern in regelmäßigen Abständen uns ihre wunderbare Kraft in Form von Tee einverleiben.


Liebe Grüße

Carmen

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1298
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Brennessel

Beitragvon ralfdingo » 13. Jun 2013, 13:59

Vielleicht sollten wir mal Rezepte suchen Tee zum gesund bleiben. :er3
Wie mach ich den Tee selber? Reicht es einfach Brennesel zu trocknen mit blättern Blüten Stiel und allen drum und drann oder nur die Blätter:GS5

Lena
Beiträge: 1327
Registriert: 24. Feb 2013, 13:02

Brennnessel-Tee als Heiltee selbst zubereitet

Beitragvon Lena » 13. Jun 2013, 15:26

Lieber Ralf,
gute und berechtigte Frage zur starken Mars-Pflanze, der Brennnessel (Urtica dioca).

Es ist nebenher ein ganzjähriges Spinatgemüse und seine Brennnessel-Samen ab August schlichtweg das Beste, und im Handel das Teuerste, was sie uns liefert.
Sammelgut : nur mit Handschuhen und nur das trockene, grüne Kraut (Blätter, blühende Sproßspitzen mit Stängel, Nesselsamen) – aber nicht drücken! - von Anfang März bis Ende August, vormittags nach dem Tau gesammelt.

Durch die Pflanzeninhaltsstoffe des Krautes, wie Eisen, Kalzium, Kalium, Silizium, Natrium, Chlorophyll, Vitamin B, Kieselsäure, Ameisensäure u. a. gehört die Brennnessel zu den vitamin- und mineralstoffreichsten Wildpflanzen.

Heiltee wird aus dem am Hexenbesen nach unten hängend zusammen gebundenen und nur im Schatten getrockneten Brennnessel-Blütenrispen zubereitet.
Die getrocknete Heilpflanze wirkt im Tee, besonders im Mai gesammelt wegen dem hohen Wirkstoffgehalt, stärker und etwas niedriger dosiert als das frische Pflanzengut der oberen Pflanzenteile (Krone mit Seitenblätter und dünnen Stängeln).

:ER! Zum Vergleich mit Kopfsalat enthält die Brennnessel 30-mal mehr Vitamin C pro 100g essbarem Anteil. Vitamin A und zahlreiche Mineralsalze (Kalium, Kalzium, Eisen, Schwefel, Natrium und Kieselsäure) mit sehr heilsamer Wirkung.
:ER! Entwässernd bei Gicht und Rheuma bedingter Flüssigkeiten bis ins Bindegewebe und wirkt harntreibend.
Gewebsaufbauend und Saft treibend auf die Bauchspeicheldrüse
.

Zermahlen kann das getrocknete Brennnessel-Heilkraut (vom Hexenbesen und von den dürr getrockneten, nun stark robusten Stängeln abgestreifte Teegut auf einem Küchentuch aufgefangen werden und pulverisiert werden. Es ist so, als Brennnessel-Pulver, ein fertiges Salat-, Suppen- und Gemüsegewürz, das auch ins Tierfutter darf.

Die wichtigste Pflanze zur Blutreinigung hilft auch bei Prostatavergrößerung.
Bei Krebs weiter wissenswert ist, dass die Brennnessel ein Vitalisierungsmittel für Leber, Bauchspeicheldrüse, Magen, Darm und Galle ist.
Der Brennnessel-Heiltee jedoch wird aus dem leicht zwischen den Fingern angedrückte Trockengut zubereitet.

:er2 BRENNNESSEL-TEE:
2 gehäufte Teelöffel Wurzeln oder Blätter (bei trockenen Pflanzen die halbe Menge)
werden in 1 Tasse kochendes Wasser gegeben und 5 Minuten kochen gelassen.
Anschließend abseihen.
2 Tassen pro Tag über 3 Wochen sind ausreichend für eine Kur.

Krebs und andere blutbedingte Stoffwechselleiden:
:arrow:Brennnessel-Frischsaft junger Sprossen und Blätter:
Presssaft (bspw. aus dem Entsafter) mit der 5-10-fachen Menge Mineralwasser verdünnen und teelöffelweise einnehmen.

:GS18 Unheilbarer, inoperabler Bauchspeicheldrüsenkrebs wurde mit folgender Kur geheilt:
Jeweils 1 Eßlöffel Brennnesselsaft aus dem Reformhaus mit 6 Eßlöffel lebendem Wasser verdünnen. Beginn mit 2 Eßlöffel, dann jeden Tag 1 Eßlöffel mehr, steigern bis 21 Eßlöffel und dann wieder zurück zu 20, 19, 18, 17 usw. (Genauere Original-Rezeptur aus Österreich, siehe nächster Beitrag: http://www.digigalleria.net/krebs-nur-eine-krankheit/viewtopic.php?f=60&t=247&p=746#p746)

:ER! Schottischer Brennnessel - Pudding – die Kinder-Party:
4,5 Liter gesammelte (Blüten-)sprosse, 2 Birnen, 2 Brokkoli (deren fein gehackte Köpfchen), 110 g Milchreis werden schichtweise in einem gut geschnürten Mousseline-Sack für 30 Min. in kochendem Wasser gegart. Den Sack dem Wasser entnehmen, mit Holzlöffel Garwasser auspressen und ihn öffnen ehe der Zauberbrei mit Holzlöffel und 1 EL Butter serviert wird.

:GS34 Brennnesselessig selbst gegärt für Salate und ebenso für Hautbäder-/Waschungen:
10 L Steinguttopf (oder Kunststoffeimer aus Lebensmittelhandel) bis zur Hälfte mit ungeschälten, klein geschnittenen Äpfeln füllen. 500 g getrocknete Brennnesseln (ganze Pflanzenoberteile am Hexenkräuterbesen im Staub freien Schatten getrocknet) zugeben und mindestens ½ L sauer gewordenen Wein darüber gießen. Mit warmem Wasser auffüllen und mit einem Nessel-/Leinentuch zubinden. Topf warm stellen, gelegentlich umrühren. Nach 6-8 Wochen ist die Gärung fertig, abpressen, filtrieren, abfüllen.

:ER! Brennnessel-Reis:
Ein Risotto mit Zwiebeln und Olivenöl bereiten und kurz vor dem Fertigwerden 150 g grob gehackte Brennnesseln (Pflanzenteile s.o.), die in etwas Olivenöl angedünstet wurden, dazugeben. Wie gewohnt mit Parmesan servieren.

Küchentipp: Den besten Geschmack haben die ersten, etwa 20 cm langen Pflanzen im Frühjahr oder bei größeren Pflanzen die Triebspitzen.

:GS24 Der unangenehmen Wirkung der Nesselhaare kann man entgegenwirken, indem man die Triebe in ein Tuch wickelt und stark wringt, sie kurz blanchiert oder ihnen eine kräftige Dusche verabreicht. Ist die Pflanze getrocknet, verliert sie ebenfalls ihre reizende Wirkung.

Lieber Gruß Lena
"Weißt du, dass die Bäume reden? ... Sie sprechen miteinander, und sie sprechen zu dir, wenn du zuhörst." (Taganga Mani, Stoney)

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1298
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Brennessel

Beitragvon ralfdingo » 13. Jun 2013, 17:38

super danke :er6

Lena
Beiträge: 1327
Registriert: 24. Feb 2013, 13:02

1 Monat-Brennnessel-Kur, die Pankreas-Krebs heilte

Beitragvon Lena » 13. Jun 2013, 17:40

1 Monatskur Brennnessel-Frischsaft (Preßsaft) - österreichische Rezeptur

Der Saft schmeckt nach Metall, das macht der hohe Eisengehalt, aber er stimuliert mit seinen wichtigen Vitalstoffen sämtliche Körperfunktionen.
Am besten ist es natürlich, wenn man den Saft selbst frisch zubereitet.
Nur, wenn das absolut nicht möglich ist, auf die Biosäfte aus der Apotheke ausweichen.

:arrow: Selbst hergestellter Brennnesselsaft ist höchstens 2 Tage haltbar.

:ugeek: :!: Beginnt man mit zu hohen Mengen, kann der Körper sich nicht darauf einstellen und reagiert u.U. mit Durchfall und Erbrechen.

:GS34 Eine Frühjahrskur zur Entschlackung und Anregung des Stoffwechsels kann ntürlich auch mit dem Tee aus frischen Blättern und Triebspitzen der Brennnesseln durchgeführt werden. (Österreichische Rezeptur, siehe voriger Beitrag)

:arrow: Der Saft sollte nicht pur, sondern mit Quellwasser, Tee oder mit saurer Milch verrührt genommen werden. Leider kann man nicht die ganze Menge auf einmal frisch zubereiten, also geschieht das bei der Nahrungszubereitung nebenher.

:er2 DIE BRENNNESSEL-FRISCHSAFT-KUR 27 TAGE:

1. bis 3. Tag: 3 Eßlöffel frischer Brennnesselsaft
4. bis 6. Tag: 4 EL
7. Tag: 5 EL
8. bis 9. Tag: 4 EL
10. bis 12. Tag: 5 EL
13. bis 15. Tag: 6 EL
16. bis 18. Tag: 7 EL
19. bis 21. Tag: 8 EL
22. bis 24. Tag: 9 EL
25. bis 27. Tag: 10 EL
damit ist die 1 Monats-Kur zu Ende.

:ER! Lieber Gruß Lena
"Weißt du, dass die Bäume reden? ... Sie sprechen miteinander, und sie sprechen zu dir, wenn du zuhörst." (Taganga Mani, Stoney)

Lena
Beiträge: 1327
Registriert: 24. Feb 2013, 13:02

Brennnessel, frisch einer jeden Pharmapackung vorzuziehen

Beitragvon Lena » 27. Apr 2014, 10:29

:GS43 Frankreich reiht sich auf militante Weise in die absurden Pharmakonzern-Konkurrenz-Verbotsheilmittel ein:
Doch die Brennnessel bleibt was sie ist und immer schon war - besonders im Mai verarbeitet oder angewandt - ebenso ein Krebsheilmittel, so wie die Löwenzahnwurzel.


http://www.gesundheitlicheaufklaerung.de/brennnessel-ungeliebtes-wunderkraut-bekaempfter-heilbringer

"Brennnessel Videos und Verbot in F

Inhaltsstoffe
Die jungen Triebe sind reich an Flavonoiden (überwiegend Quercetin, Kämperol und Isorhamnetin), Enzyme und pflanzliche Hormonen (Phytohormone), Fett und Kohlenhydrate, viel Magnesium, Kalium, Eisen, Phosphor, Natrium, Schwefel und Silicium in form löslicher Kieselsäure, reich an Eiweiß (mehr als Sojabohnen!) und Vitamin A, Vitamin C (mehr als Orangen!) und Vitamin E. 
In den Samen etwa 30% fettes Öl (besonders Linolsäure), viel Vitamin E, Schleimstoffe und Carotinoide.
 
Verwendbare Pflanzenteile:
Blätter, Samen, Blütenknospen und Wurzel.

Die Blätter und die jungen Triebe sammelt man im Frühjahr/Frühsommer, den Samen und die Wurzeln im Herbst.
 
Auch äußerlich kann die Brennnessel angewendet werden um Wunden auszuwaschen, bei eiternden Abszessen, Furunkel, Hautunreinheiten, bei starker Kopfschuppenbildung und fettigem Haar.

Die Brennnessel wirkt blutreinigend, blutbildend, blutstillend und Stoffwechsel-fördernd.

Sie kann angewandt werden bei Rheumatismus, Gicht, unterstützend bei Diabetes (Erhöhung der Enzymproduktion der Bauchspeicheldrüse und Senkung des Blutzuckerspiegels), unterstützend bei Krebs, Prostatabeschwerden, Nierenleiden, Harnwegserkrankungen, Leber- und Gallenleiden, Milzerkrankungen, Verschleimung des Magens und der Atmungsorgane, Magenschwäche, Magenkrämpfen, Magenbrennen, Sodbrennen, Magen- und Darmgeschwüren, Magenblutungen, Verdauungsstörungen, Durchfall, Verstopfung, Lungenerkrankungen, Lungentuberkulose, Bluthochdruck, Menstruationsbeschwerden, Frühjahrsmüdigkeit und Appetitlosigkeit."


Wieviel an Falschaussage lässt sich ein mündiger Mitteleuropäer noch auf Kosten seiner körperverträglicheren Entscheidungsfreiheit gefallen?

Hauptsache, es wurde irgendwo lobbygestärkt abgewinkkt und verordnet.

Zu ihren Inhaltsstoffen, zeigt uns die starke Marspflanze gleich ihren Wirkungsschlüssel auf. Bereits im frisch gepressten Saft voll erhältlich und nicht erst als weiteres Nahrungsergänzungsmittel haltbar gemacht.

:ER! Diese Mega-Heilpflanze Brennnessel benötigt keine lancierten Mega-Börsengewinne, um in unserem Körper genau das zu erreichen, was die Blisterpack-Chemie eben nicht vermag.

Lieber Gruß Lena
"Weißt du, dass die Bäume reden? ... Sie sprechen miteinander, und sie sprechen zu dir, wenn du zuhörst." (Taganga Mani, Stoney)

Lena
Beiträge: 1327
Registriert: 24. Feb 2013, 13:02

Maria Treben: ihre eigenen Worte zur heilenden Brennnessel

Beitragvon Lena » 16. Okt 2014, 17:01

:GS33 :GS26 Maria Treben: ihre eigenen Worte zur Hauptheilpflanze Brennnessel

>: alles genau erklärt auf youtube: Maria Treben --- Die Apotheke Gottes --- Vortrag --- Kassette 1 >: http://www.youtube.com/watch?v=EwGaM2jaLRg und nachzulesen in
http://zeitwort.at/index.php?page=Attachment&attachmentID=2765&h=eaa4a39a2b80d31b6655df51163f2947a477e033
Maria Treben: „Gesundheit aus der Apotheke Gottes“


"Wenn die Menschheit wüßte, wie heilkräftig die Brennnessel ist, würde sie nichts als Brennnessel anbauen."
"Die Brennnessel ist so heilkräftig, dass sie alles aus dem Körper nimmt, was nicht hinein gehört."
"Es ist ganz egal, was Sie haben. Fangen Sie mit Brennnessel an."
"Die Brennnessel heilt,von der Bauchspeicheldrüse angefangen, Magen, Darm, Leber, Galle, Milz.
... es gibt überhaupt kein Medikament, das die Milz ausheilen würde."
"Die Brennnessel ist blutreinigend. Das heißt, sie stößt alles aus dem Blut, was nicht hinein gehört."

"Die Brennnessel wird nur gebrüht! Dazu nimmt man soviel, wie zwischen den Fingern ist und man lässt es eine halbe Minuten ziehen. Dann haben Sie einen schönen, hellen, appetitlichen Tee. Wenn man ihn in eine Thermosflasche gibt, dann bleibt er bis abends hell und gelb."

"Brennnessel nimmt Zucker (Diabetes), weil Brennnessel die Bauchspeicheldrüse ausheilt."

"Der Druck von der Leber löst Herzasthma aus. Der Druck von der Leber löst Lungenemphysene aus."


Benannt werden u.a. Lymphdrüsenkrebsheilungen mit großen Mengen, inoperabler Magenkrebsheilung bei Seniorin, Darmkrebs.

Lieber Gruß Lena
"Weißt du, dass die Bäume reden? ... Sie sprechen miteinander, und sie sprechen zu dir, wenn du zuhörst." (Taganga Mani, Stoney)

Engelchen
Beiträge: 92
Registriert: 29. Okt 2015, 08:19

Re: Brennnessel

Beitragvon Engelchen » 1. Nov 2015, 12:36

Ich möchte diesen Thread noch mal aktivieren da ich seit einigen Monaten fast täglich Brennessel benutze - als Tee
, frisch zu Gemüse z.B. als Grün zu Möhren, Fenchel, Paprika - in Suppen ...
dann habe ich einen Wintervorrat getrocknet ....

gibt es hier noch andere, die sich mit dieser Pflanze oder Wildkräutern in der Ernährung allgemein beschäftigen ??

Was habt Ihr für Erfahrungen gemacht ??

Ich freue mich über Antworten.-

lg Engelchen

trust_in_nature
Beiträge: 52
Registriert: 12. Nov 2014, 20:38

Re: Brennnessel

Beitragvon trust_in_nature » 1. Nov 2015, 18:34

Hey Engelchen ,

Ich nutze die Brennnessel auch frisch oder in getrockneter Form als Zutat für meine Smoothies,da sie viele Mineralien besitzt u total gesund ist ! Ich habe auch oft mir Blasenentzündung zu tun , hier nutze ich sie als Tee da sie entwässernd wirkt ..hat bis jetzt echt gut geholfen :)

lG Leni

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1298
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Brennnessel

Beitragvon ralfdingo » 5. Nov 2015, 18:04

Ich mische Brennesel ein drittel mit ein drittel pfeferminze und ein drittel kamille damit mache ich jeden Tag in der winterhalbzeit einen tee und geniesse den abend


Zurück zu „Heilmittel (Pflanzen, pflanzlich)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 0 Gäste