Udo lungenkrebs

Udo
Beiträge: 76
Registriert: 14. Jan 2019, 01:05

Re: Udo lungenkrebs

Beitrag von Udo » 28. Feb 2019, 20:07

@Angelika
Ich denke auch dass du nicht daneben liegst. Mich hat es einfach sehr gefreut denn eigentlich habe ich mit einer Totesanzeige gerechnet . Er hat mich sprechen und denken noch Probleme und muss selbst lachen dass er sich auf dem Weg nach Hause verfährt. Hände und Finger funktionieren nicht wie bei uns , dennoch war ich etwas platt dass er lebt und als geheilt entlassen wurde und wieder arbeiten soll. Es mag sein dass der Krebs zurück kommt, dennoch hat es mich sehr gefreut. Und das mit normaler Medizin.
@ Karin
Ja ja , du hast es geschafft und meine Frau will mich zu dir in Behandlung schicken.

@ Gudrun
Seit der Diagnose ist fast ein Jahr vergangen. Ich habe auch gefragt warum nicht nach 5 Jahren entschieden wird ob er gesund ist. Er war nicht sicher aber da er ja wieder arbeiten gehen muss ist er wohl geheilt. So schnell finde ich toll bei der Erkrankung .
Wie es mir geht? Beschis..... ehrlich.
Ich mach mehr Stunden als ich vertrage und übergebe mich täglich mehrfach so dass ich 7 Kilo abgenommen habe.
Heute habe ich noch mal mit Puttich telefoniert und stelle meinen Plan um und hoffe dass es mir besser geht.
Liebe Grüsse Udo

Udo
Beiträge: 76
Registriert: 14. Jan 2019, 01:05

Re: Udo lungenkrebs

Beitrag von Udo » 28. Feb 2019, 20:09

@Angelika
Ich denke auch dass du nicht daneben liegst. Mich hat es einfach sehr gefreut denn eigentlich habe ich mit einer Totesanzeige gerechnet . Er hat mich sprechen und denken noch Probleme und muss selbst lachen dass er sich auf dem Weg nach Hause verfährt. Hände und Finger funktionieren nicht wie bei uns , dennoch war ich etwas platt dass er lebt und als geheilt entlassen wurde und wieder arbeiten soll. Es mag sein dass der Krebs zurück kommt, dennoch hat es mich sehr gefreut. Und das mit normaler Medizin.
@ Karin
Ja ja , du hast es geschafft und meine Frau will mich zu dir in Behandlung schicken.

@ Gudrun
Seit der Diagnose ist fast ein Jahr vergangen. Ich habe auch gefragt warum nicht nach 5 Jahren entschieden wird ob er gesund ist. Er war nicht sicher aber da er ja wieder arbeiten gehen muss ist er wohl geheilt. So schnell finde ich toll bei der Erkrankung .
Wie es mir geht? Beschis..... ehrlich.
Ich mach mehr Stunden als ich vertrage und übergebe mich täglich mehrfach so dass ich 7 Kilo abgenommen habe.
Heute habe ich noch mal mit Dr Puttich telefoniert und meinen Plan geändert und hoffe dass es bald besser wird.
Liebe Grüsse Udo

Angelika7
Beiträge: 644
Registriert: 27. Okt 2015, 11:39
Wohnort: München

Re: Udo lungenkrebs

Beitrag von Angelika7 » 28. Feb 2019, 21:24

Lieber Udo,
ich freu mich ja auch, dass er noch lebt und bei 10 cm und Kleinzeller hatte er vermutlich kaum eine andere Option. Dass er in seinem Zustand wieder arbeiten soll, ich ein Witz, da braucht er einen guten Anwalt im Sozialversicherungsrecht.
Zu deinem Übergeben, ich hoffe, du bist mir für folgende Worte nicht böse: Bei den Schamanen ist ein Sich-Übergeben eine starke Entgiftung des Körpers, würde heißen, dass die Therapie von Puttich dir in Bezug auf den Krebs gut tut und voll einschlägt. Dass dich das derzeit fertig macht, kann ich aus eigener Erfahrung sehr sehr gut verstehen, aber vielleicht hilft dir der Aspekt, dass dich dein Zustand nicht zu sehr runterzieht. Aus schamanischer Sicht wäre es noch gut, wenn du dich nach dem Übergeben bei deinem Körper und dort speziell bei deinem Magen für die gute Entgiftungsarbeit bedankst. (Nein, das ist nicht ironisch gemeint, ich mache das auch so, auch wenn ich mich nur noch 1 mal im Monat übergeben muss).
Ich wünsche dir, dass du bald das Arbeiten aufhören kannst, das wird dich sehr entlasten. Pass auf dich auf und liebe Grüße
Angelika
17.8.15, 3,5 cm Adeno Lunge, T2M0Nx; schulmedizinisch unbehandelt; CT 12-17 2,6 cm; 20.8.18 2,9 cm TM 4-fach; 8/19 2x5 cm TM Normwert

Angelika7
Beiträge: 644
Registriert: 27. Okt 2015, 11:39
Wohnort: München

Re: Udo lungenkrebs

Beitrag von Angelika7 » 28. Feb 2019, 21:31

Ach ja, schluckweise Kamillentee mit wenig Honig wirkt wahre Wunder und auch Leinsamenschleim am Morgen auf nüchternen Magen: Folgendes für deine Frau: Ein kleiner Esslöffel Leinsamen auf eine große Tasse Wasser, 3 min köcheln lassen, dann 2 min quellen, dann abseien, unbedingt dabei stehen bleiben, kocht so leicht und schnell über wie Milch. In die Tasse danach auch ein Teelöffel Honig, kleidet Magen super aus und hilft sehr, ausprobieren !!
17.8.15, 3,5 cm Adeno Lunge, T2M0Nx; schulmedizinisch unbehandelt; CT 12-17 2,6 cm; 20.8.18 2,9 cm TM 4-fach; 8/19 2x5 cm TM Normwert

gudrun1960
Site Admin
Beiträge: 373
Registriert: 7. Jul 2018, 07:58
Wohnort: NRW

Re: Udo lungenkrebs

Beitrag von gudrun1960 » 1. Mär 2019, 07:56

Moin Udo,

wieviel wiegst Du denn jetzt und wie groß bist Du? Als positiv würde ich mal bewerten, daß Dir bekannt ist, warum Du Dich übergeben mußt und letztendlich abgenommen hast.
Das die Ärzte nach einem Jahr von Heilung sprechen halte ich für unseriös. Vielleicht hilft es ja dem Patienten, indem es ihm mehr Zuversicht gibt. Wir würden es Deinem Freund gewiß alle wünschen, daß er gesund ist (wird). Wie kann es sein, daß er jetzt schon wieder arbeiten soll? Die Krankenkasse blecht um die 70.000 Euro für Chemo und Co. und dann reicht es nicht für 78 Wochen Lohnfortzahlung?! Beschämend!! Auch der Arzt, der festgestellt hat, er sei wieder arbeitsfähig, sollte in der Hölle schmoren!
Bezüglich Deines Erbrechens kann ich Dir nur Iberogast oder Carminativum Hetterich als Tropfen empfehlen. In Iberogast ist auch Schöllkraut enthalten (ist auch in UKRAIN). Aus der homöopathischen Abteilung wäre Carbo Vegitalis und Ipecacuanha zu empfehlen. Beides in der Potenz D3. Von diesen Globulis kannst Du halbstündlich 5 Stück nehmen.
Vielleicht wirfst Du noch einen Blick auf diesen Link, weil dort auch die Symptome zu verschiedenen Mitteln beschrieben sind.

https://www.homoeopathie-online.info/ue ... erbrechen/

Mußt Du Dich nur übergeben oder hast Du auch Durchfall?

Als unterstützendes Mittel für Leber und Galle wäre noch Gelsemium C30 zu empfehlen. Diese dann einmal jede Woche plus gute Spirulina-Algen täglich 3x5 Tabletten zu Beginn und langsam auf 3x10 steigern. Diese binden die Giftstoffe im Darm und entlasten auch Leber und Nieren beim Entgiften.
Die Algen empfehle ich Dir auf jeden Fall. Wenn Du abnimmst, werden Gifte aus dem Fettgewebe freigesetzt und diese sollte unbedingt gebunden und ausgeschieden werden, damit sie nicht an anderer Stelle Schaden anrichten.

Viele schwören ja auf Chlorella. Ich habe damit sehr schlechte Erfahrungen (kolikartiger Brechdurchfall) gemacht.

Liebe Grüße

Gudrun

Udo
Beiträge: 76
Registriert: 14. Jan 2019, 01:05

Re: Udo lungenkrebs

Beitrag von Udo » 13. Mär 2019, 21:57

Hallo
Danke an alle für gute Tipps .

Heilen kann sich letztendlich jeder nur selbst , kein Arzt und auch kein alternatives Mittel kann das alleine.

Nur wenn wir alle sterben dann sollte man selbst entscheiden wie . Wenn das eine ein paar Jahre mehr bringt als das andere dann muss man auch mal abwägen wie viel dieser Zeit in welcher Qualität bleibt.

Und dennoch finden sich immer wieder Menschen die geheilt zu sein angeben. Ich glaube nicht dass irgendjemand hier die Wahrheit wirklich kennt.
Und wenn wir alle mal ehrlich sind dann sind Krebskranke keine wertvolle Bereicherung für die Gesellschaft daher sollte es egal sein ob jemand geheilt wird.
Ich habe mittlerweile Menschen gesehen die mit Schulmedizin schnell kaputt waren und welche die sich als geheilt beschreiben.
Dazwischen gibt es einige Wahrheiten die man glauben kann oder auch nciht .
Aber ich habe heute mit jemand in Russland telefoniert den wir bei Puttich kennen gelernt haben und der sagt dass sein krebs weg ist.
Also es gibt überall die welche sterben und welche die es schaffen.
Solche Diskussionen sollten hier gar nicht geführt werden sondern man sollte sich gegenseitig die Hilfe anbieten die bekannt ist jedoch ohne Besserwisserich etwas zu bewerten. Die meisten hier nutzen auch Schulmedizin und wenn ich das erlebte überdenke dann bekommt eine alternative Medizin oft erst eine Chance wenn eigentlich keine Chance mehr besteht.
Ich bin froh dass 21 das geschrieben hat und ich denke ich habe es verstanden. Auch sie hat mit nett geholfen.
Ein Tee heilt einen Krebs ebensowenig wie eine Chemo.
Wer immer sich was auf seinem Leidenweg aussucht sollte dafür respektiert werden denn er geht zumindest einen Weg .
Ich denke alle haben die gleichen Ängste und Hofnungen jedoch nur die wenigsten können sich die Hoffnungen erfüllen.
Die paar Leute hier werden keinen Arzt ärmer machen daher sollte sich auch niemand solche Gedanken machen was gesagt wird.
Für mich ist jeder der Krebs lange überlebt ein Held egal wie er es schafft.
Ich selbst habe nun einige Ärzte erlebt und einige sind echt gut.Nieman redet von Heilung bei den alternativ Medizinern und bei den anderen traut sich das auch niemand eher wird einem gesagt dass man stirbt.
Das werden wir garantiert alle früher oder später und das ist mein Versprechen für heute.
Liebe Grüsse Udo

Angelika7
Beiträge: 644
Registriert: 27. Okt 2015, 11:39
Wohnort: München

Re: Udo lungenkrebs

Beitrag von Angelika7 » 14. Mär 2019, 03:10

BOAH, klar sind wir sehr wertvoll für die Gesellschaft. Ich erklär dir genau, wieso: Es ist alles eine Frage der Energien. Für die gesamte Menschheit, den Planeten, das Universum. Es gibt wenige Menschen, die sich in so kurzer Zeit so intensiv mit sich selbst auseinander setzen wie ein Krebskranker. Mit jeder Erkenntnis, die er umsetzt, mit jedem "negativen" Baustein, den er loslässt, hebt er das Energieniveau an, bei sich selbst, seiner Umgebung, bei der Menschheit, dem Planeten. Ich befinde mich mitten in einer Zeremonie und hab mich schon gewundert, wieso ich an den PC gehen soll, es kommt direkt von den Spirits, ich soll Euch sagen, das ist eine Offenbarung, wie unbandig wertvoll die Arbeit eines Krebskranken ist, der an sich arbeitet. SOOOO wertvoll, die Spirits danken dafür. Und sie haben ja auch viel Humor und sagen, wir sollen uns öfters mal selbst auf die Schulter klopfen und sagen, du machst das gut, sehr wertvolle Arbeit. Offenbarung Ende, ich mache wieder weiter....
Hab euch sehr lieb
Angelika


Hab Euch sehr lie
17.8.15, 3,5 cm Adeno Lunge, T2M0Nx; schulmedizinisch unbehandelt; CT 12-17 2,6 cm; 20.8.18 2,9 cm TM 4-fach; 8/19 2x5 cm TM Normwert

Angelika7
Beiträge: 644
Registriert: 27. Okt 2015, 11:39
Wohnort: München

Re: Udo lungenkrebs

Beitrag von Angelika7 » 14. Mär 2019, 04:12

Ach ja, und wenn ich gesund sein werde, werde ich natürlich von Heilung reden. Und NATÜRLICH kann man gesund werden. Seelische Baustellen bearbeiten und den Körper sanieren ….
17.8.15, 3,5 cm Adeno Lunge, T2M0Nx; schulmedizinisch unbehandelt; CT 12-17 2,6 cm; 20.8.18 2,9 cm TM 4-fach; 8/19 2x5 cm TM Normwert

Angelika7
Beiträge: 644
Registriert: 27. Okt 2015, 11:39
Wohnort: München

Re: Udo lungenkrebs

Beitrag von Angelika7 » 14. Mär 2019, 04:13

Bekomme gesagt: Der Krebs ist eine Hilfestellung, damit die Seele ihre Aufgaben bearbeitet.
17.8.15, 3,5 cm Adeno Lunge, T2M0Nx; schulmedizinisch unbehandelt; CT 12-17 2,6 cm; 20.8.18 2,9 cm TM 4-fach; 8/19 2x5 cm TM Normwert

Angelika7
Beiträge: 644
Registriert: 27. Okt 2015, 11:39
Wohnort: München

Re: Udo lungenkrebs

Beitrag von Angelika7 » 14. Mär 2019, 07:11

Die Schamanen setzen auch Katzenkrallentee bei Lungenkrebs sehr erfolgreich ein. Wenn du den über Amazon kaufst, hast du zwar nicht die schamanische Energie drauf, aber trotzdem eine sehr gute Heilwirkung, ausprobieren.....
Pflanzen sind sehr wertvoll und wir vergessen oft, dass die ganze Pharmazie ursprünglich - Jahrhunderte bzw. Jahrtausende lang - fast ausschließlich über Pflanzen erfolgte.... werden heute völlig unterschätzt...….
17.8.15, 3,5 cm Adeno Lunge, T2M0Nx; schulmedizinisch unbehandelt; CT 12-17 2,6 cm; 20.8.18 2,9 cm TM 4-fach; 8/19 2x5 cm TM Normwert

Antworten

Zurück zu „Lungenkrebs (Bronchialkarzinome)“