Krebs - die verbotenen Heilungen

Dokumentationen, Berichte, unzensierte Forschungsergebnisse, etc.
Lena
Beiträge: 1327
Registriert: 24. Feb 2013, 13:02

Krebs - die verbotenen Heilungen

Beitragvon Lena » 3. Jul 2013, 00:01

Cancer - The Forbidden Cures (Krebs - die verbotenen Heilungen)

http://www.youtube.com/watch?v=gWLrfNJICeM


Please Purchase the Film and share with everyone - http://www.usfilms.ea29.com/

REVIEW BY DAVID BONELLO - INTERNATIONAL WELLNESS DIRECTORY /// Not what it seems. When I popped in the DVD, I went to the chapters to see what they were. I felt, no, not again...the same old stuff. What a pleasant surprise. I've researched and written about these "forbidden" cures for years. What a delight to actually see an interview with Rene Caisse. We even see a party thrown for Rene a year before she died filled with people whom she had helped with their cancers. Harry Hoxsey shows up, and you get to see scenes from a rare movie that Hoxsey himself made in 1957 called You Don't Have to Die. It is so rare, you can't even find a mention of it at the Internet Movie Database. I loved the research they did on this film. It must have taken years to compile all the archived photos, audio, and films. They even got Morris Fishbein on film. This is the creep who ran medicine for nearly 50 years. He destroyed many people, many companies, and the damage he did to the health care system of the time killed untold numbers of suffering humans. However, the Hoxsey affair was his downfall. He was forced to resign after libeling Hoxsey and eventually had to admit that Hoxsey was curing cancer. The section on Max Gerson was interesting, especially the deja vue section: they borrowed scenes from Dying to have Known. The scenes they used were the most powerful, the contraposed scenes of so-called medical experts proclaiming that no one has ever been cured of cancer at the Gerson clinic, juxtaposed with patients telling their story. Finally, you'll see some of the latest advances in alternative therapies, including a physician who is curing cancer with baking soda even after he's lost his license to practice medicine. For you history buffs, this is a must have. For you people looking for options outside of conventional medicine, this could save your life. It is very well done and well worth a watch. - David Bonello, International Wellness Directory


Heilung von Lungenkrebs im Endstadium - Ralf Brosius über “Die Macht der Wildkräuter” (http://www.digigalleria.net/krebs-nur-eine-krankheit/viewtopic.php?f=9&t=365#p918)
Diese Krebsheilung im Endstadium entspricht genau den Erfahrungen des Harry Hoxsey aus Illinois aus der 1,5 Std.-Reportage "Cancer - The Forbidden Cures" - Krebs, die verbotenen Heilungen. Ein Pferd, das mit unheilbarem Krebs diagnostiziert wurde, wurde zum Sterben auf eine Wiese gelassen, wo es Kräuter fand und fraß, welches es zuvor nie im Futter hatte. Nach 3 Wochen war der Tumor stabil und nach 1 Jahr war das tot gesagte Pferd wieder gesund.

Harry's Vater überließ ihm die hoch wirksame Anti-Krebs-Kräuterformel des Großvaters John Hoxsey zur Krebsheilung am Sterbebett mit der Auflage, sie jedem zugänglich zu machen, ob er sie bezahlen kann oder auch nicht. Denn Harry's Vater hatte sie erstmals am Menschen angewandt. Er warnte seinen jungen Sohn auch vorhersehend vor der neidischen 'Priesterschaft' der Ärzte, die nicht lange auf sich warten ließ. Die Krebs heilende Kräutermischung, die in seiner Krebsklinik in Illinois 1924 eingesetzt wurde, blieb trotz akribischer Unterlagen über die vom Krebs auch im austherapierten Stadium Geheilten, wie alles zuvor und danach nicht zugelassen und im Gegenbeweis führenden Sinne des Krebspatienten nicht untersucht. In den 50er Jahren war das private Hoxsey-Krebszentrum in Dallas das größte in der Welt. Dort ließen sich Richter, Senatoren und Ärzte von ihrem Krebs heilen.
James Wakefield-Burke war der Autor, der dem s.g. FDA-Spuk der der Harry Hoxsey-Krebsklinik ein Ende machen sollte. Der Journalist wollte dies in einem Tagesbesuch erledigen. Doch er war so fasziniert, dass er Harry Hoxsey 6 Wochen lang in seiner privaten Krebs-Klinik begleitete und das Buch und die Reportage schrieb, welches nun nicht im Sinne der Auftraggeber war: "Der Quacksalber, der Krebs heilt". Auch diese Veröffentlichung wurde boykottiert.

Hoxsey jedoch, bekam es sehr bald mit der FDA zu tun, wie all diejenigen, die es sich besonders in der FDA-Gewalt kontrollierten USA erlabuten Krebs zu heilen. Hoxsey wurde mehr als 100 Mal in 2 Jahren inhaftiert. Schließlich fanden sich 10 Ärzte, die feststellten, dass die Hoxsey-Methode mit einer in die Tausende gehenden Krebsheilungen zu beziffern sind. Als sich dann noch ein Senator öffentlich mit der Krebsheilung nach der Hoxsey-Methode outete und Harry Hoxsey alle Behörden einlud, dies vor Ort zu überpürfen, fand man die neue Ausrede der wissenschaftlichen Zulassung als Krebs-Medikament. :GS34 Harry Hoxsey rief die Behörden öffentlich dazu auf, hier in seiner Klinik das Gegenteil zu beweisen, dann würde er für immer diese Klinik verlassen. Dieser öffentliche Aufruf blieb unbeantwortet.

( :GS50 Das FDA-Reizwort "cure" im Zusammenhang mit Krebs, oder der Reizbuchstabe der mit "c" beginnt, also heilen und nicht behandeln, nicht bestrahlen und nicht mit Chemo noch zusätzlich vergiften.) Dafür antwortete der AMA-Beauftragte Morris Fishbein mit einem 25 Jahre langen Pressekampagne gegen Harry Hoxsey, um am Ende einer verlorenen Gerichtsverhandlung doch noch selbst eingestehen zu müssen: Es ist wahr, Hoxsey heilte Krebspatienten im Endstadium! Der AMA gelang es gemäß des Vater-Erbes am Sterbett nicht die Rechter der Hoxsey-Kräuterformel aufzukaufen, denn dann wäre sie nicht mehr auch ohne Bezahlung für jedermann erhältlich gewesen.

Hoxsey-Krebsklinik Dallas 1957: Sie müssen nicht sterben. Du musst nicht sterben (You don't have to die) Hierauf und auf 17 Hoxsey-Krebskliniken in den USA folgten wieder die Presse- und Veröffentlichungs-Lügen der FDA, sowie die Beschlagnahmung der Kräuter-Essenz im Hause der Krebspatienten, mit der bis heute falschen Standard-Behauptung: Krebs kann nur durch Operation oder Bestrahlung geheilt werden. :GS26
Heute wird die Hoxsey-Therapie in Mexiko durchgeführt. Kein Krebspatient kann dieses Heilmittel legal aus Mexiko beziehen. Er muss dorthin reisen und darf nur den Eigengebrauch mit über die Grenze führen.Wie lange noch, sehen Krebspatienten dieser Pharma- und FDA-Gewalt protestfrei zu? :GS43

http://www.digigalleria.net/krebs-nur-eine-krankheit/viewforum.php?f=13
:?: Nun können wir uns also fragen, weshalb die Essiac-Kräuterformel der Krankenschwester Rene Caisse einstmals ein zugelassenes Medikament gewesen ist? Und weshalb es weltweit andere Kräuterformen (wozu auch das hemp oil gehört) oder es Krebs-Diäten gegeben hat und noch heute gibt (?), die Krebs heilen - egal in welchem Stadium. :GS18

Und ob diese dazu jemals eine Operation, eine Bestrahlung oder eine Chemotherapie benötigten?

Lieber "es war die FDA, die den Krebs als unvermeidbar tödlich verlaufend deklarierte"-Gruß
Lena
"Weißt du, dass die Bäume reden? ... Sie sprechen miteinander, und sie sprechen zu dir, wenn du zuhörst." (Taganga Mani, Stoney)

Lena
Beiträge: 1327
Registriert: 24. Feb 2013, 13:02

Ob 30mg Chinin oder Mega-Vitamindosen, Krebsheilung unerwüns

Beitragvon Lena » 4. Jul 2013, 12:28

Ob 30mg Chinin oder Mega-Vitamindosen, Krebsheilung unerwünscht!

"Statistische Fakten:
Um das Jahr 1900 belegte die Krebskrankheit Platz 8 der Gesamtsterblichkeit mit 2% aller Todesfälle. Und um das Jahr 2000 erreichte 'Krebs' dann schon Rang 2 mit 22%. Damit nicht genug, die Forschung selbst sagte für das Jahr 2020 voraus, dass dann etwa 40% der Gesamtsterblichkeit durch Krebs verursacht sein dürften. Das entspräche Rang 1 der Sterblichkeitsskala und läge somit voll im Trend der einleitenden Pressemeldung.

Die Chance, an Krebs zu sterben, liegt heute und pro Kopf etwa sieben Mal höher als vor 100 Jahren!
Die heutige Krebsforschung empfindet aber offiziell dieses trostlose, ja, grauenhafte Ergebnis keineswegs als Eingeständnis eigenen Versagens, im Gegenteil: man deutet die ständig steigenden Horrorzahlen als Indiz für die enorme Bedeutung unserer Krebsforschung und die Wichtigkeit unserer Krebsforscher, vor allem aber für die dringende Notwendigkeit immer höherer Zuschüsse, Erbschaften, Spenden, Etats von Land und Bund.

Wir haben in der Tat einen Zustand geschaffen, in welchem Misserfolg belohnt, Erfolg aber bestraft wird. Immer mehr Geld für immer weniger Erfolg; s. Statistik oben.
Nutzen bisheriger CA-Forschung?
Die Frage muss erlaubt sein: Was hätten die mehr als 100 Jahre intensivster Krebsforschung dem Menschen bis jetzt geholfen? Denn wie seit ehedem verbrennt, vergiftet und zerschneidet man bis heute kranke Zellen des infizierten Gewebes und nennt diese dann 'bösartig', öffnet Tumore, setzt deren Erreger in Zellverbänden frei, erzeugt dadurch tödliche Metastasen und nennt das 'Biopsie'.

Kein Wunder: Nach Aussagen skeptischer US-Professoren (Prof. Johns, UCLA) leben behandelte Krebskranke ab Behandlungsaufnahme noch ca. 3 ½ Jahre, unbehandelte dagegen ca.12 Jahre! Hiervon einmal ausgegangen, hätte uns die derzeitige Lehre vom Krebs seit 100 Jahren nicht nur nichts gebracht, sondern, im Gegenteil, die Katastrophe lt. Statistik siebenfach 'verschlimmbessert'! Im krassen Gegensatz zu ausbleibenden therapeutischen Erfolgen stiegen wenigstens die pekuniären Erfolge der gigantischen Krebsindustrie himmelwärts.
Wer würde solch Eldorado gern aufgeben? Und so wurde der lukrative Krebsmarkt schon bald ein rigoros verteidigter Besitzstand.
So steht man vor dem Kuriosum, dass das Schlimmste, was der Krebsindustrie je passieren könnte, wäre, dass jemand den geliebten Feind, die Krebskrankheit, abschaffte! Wohin mit den Experten, den Instituten, Lehrstühlen, Medikamenten, Publikationen, Röntgen Geräten usw. usf.?

Gesehen vor diesem Hintergrund brach 1967- ohne sich um die Folgen für seinen Stand zu kümmern - ein Frevler in diese Goldmine ein, das Unerhörte war geschehen und stellte konsequent die erfolglose Lehre des bisherigen Krebsbildes in Frage! Wenn er dies noch wenigstens in Gestalt einer Spekulation oder Hypothese vorgelegt hätte, aber nicht nur das, nein, der Querulant bestand sogar darauf, seine Behauptung auch beweisen zu müssen! War der noch zu retten? Solch Tropf war realitätsfern, ja, der konnte doch nur verrückt sein!

Störenfried Dr. med. Alfons Weber:
Dieser Dr. med. A. Weber betrieb eine Kassenpraxis, war Krebsarzt und Zellforscher. Er hatte in Blut und Tumorgewebe Krebskranker eine Vielzahl schmarotzender, virengroßer Mikroben entdeckt, die er mit 'CA-Protozoen' bezeichnete. Er stellte fest, dass diese Urtierchen, die den Malariaplasmodien verblüffend ähnelten, zuverlässig bei jedem Krebskranken zu finden waren, und zwar stets in großen Mengen. Wegen der Ähnlichkeiten der Erreger war für Dr. Weber der Gedanke nahe liegend, dass das bei Malaria schon seit 100 Jahren bewährte CHININ auch bei der Bekämpfung von Krebs-Protozoen wirksam sein könnte?"


Dr. med. A. Weber hatte sicher keine Probleme diese im Tumorgewebe wie im Krebskrankenblut sich tummelnden Mikroben nachzuweisen. Wie denn auch, diese konnte bereits der Krebsheiler Royal Rife nachweisen, ebenso wie die russische Chemikerin Tamara Lebedewa, und einige weitere...

Der Mediziner Dr. Abraham Hoffer forderte die Abschaffung des heutigen Medizinsystems der SM, da überholt, korrupt und wirkungslos bis schädlich

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=WCdut-WbYro

Dr. Abraham Hoffer PhD, RNC Präsident (11.11.1917 - 27.05.2009), ein kanadischer Biochemiker, Arzt und Psychiater, Gründer des "Orthomolecular Vitamine Information Centre" fordert die Abschaffung des SM-Sytems und fordert die Verantwortlichkeit für ihr Handeln ein, im Mai 2006 auf der Healthy Mind Body Planet Tour

Dr. Abraham Hoffer, ein Freund von Linus Pauling, der die Heilwirkungen von Mega-Dosen von Vitamin C nicht nur in seinen Labors nachweisen konnte, setzte als Mediziner auf die Megadosierung von Vitaminen, Mineralien und wies auf natürliche Hormonen durch Nahrungsergänzungsmittel hin - ganz im Sinne der Forschungsarbeit von Linus Pauling -, um den Körperzellen wieder dabei zu helfen, richtig zu funktionieren. Er lehnte die ärztliche Medikamentenflut als Mißbrauch ab und forderte deren vernünftige Anwendungen mit der Haftbarkeit ihrer Verschreiber. Er sagte, dass das System der SM unabhängigen Gerichten unerstellt werden müsse.

Hoffer A; Pauling L (2004). Healing Cancer: Complementary Vitamin & Drug Treatments. CCNM Press. ISBN 1-897025-11-4.
Hoffer A; Saul A (2008). Orthomolecular Medicine For Everyone. Basic Health Publications, Inc. ISBN 1-59120-226-4.


Orthomolekular-Medizin für Jedermann und Krebs heilen: Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel, sind ein Weg des Krebspatienten die o.g. 3 1/2 Jahre Überlebensdauer einer erfolgten onkologischen Behandlung zu umgehen um mit richtiger Zellversorgung anstatt mit Metastasierung zu überleben.

Lieber Gruß
Lena
"Weißt du, dass die Bäume reden? ... Sie sprechen miteinander, und sie sprechen zu dir, wenn du zuhörst." (Taganga Mani, Stoney)

Lena
Beiträge: 1327
Registriert: 24. Feb 2013, 13:02

Dr. med. Emanuel Revici's untoxischen Krebsheilungen

Beitragvon Lena » 30. Aug 2013, 14:04

Dr. med. Emanuel Revici's natürliche und verträgliche Chemotherapie und seine über 40 Jahre Krebsheilungen in Frankreich und in den USA

Was uns bis heute die Nachrichten sendenden Medien vorenthalten, liefern uns freie Journalisten und Autoren mit alternativen Krebsheilungserfahrungen nach. So wie hier den in Rumänien geborenen Krebsforscher, dessen prominente Krebsheilungen aus seiner Arbeit am Pasteur-Institut von 1938-39 in den USA nicht mehr enden sollten. Dr. med. Emanuel Revici starb am 9. Januar 1998 im Alter von 101 Jahren.

:geek: Auf http://thatcrazypharmacist.com/?p=670 stellte Steve am 15. Juni 2011 Emanuel Revici’s Buch (herausbgebracht im Juli 1961 von D. van Nostrand Co.) – ‘Research in Physiopathology As Basis of Guided Chemotherapy – With Special Application To Cancer’ 747 Seiten in mehreren aufgeteilten Kapiteln ein und der Link zur Universität von Michigan: http://babel.hathitrust.org/cgi/pt?seq=5&id=mdp.39015003770982&page=root&view=image&size=100&orient=0 für den *PDF-Download des gesamten Buches nur für Mitglieder. Seitenweises Suchen und Nachlesen ist hier möglich. (Permanent-Link: http://hdl.handle.net/2027/mdp.39015003770982) :ugeek: Ab Kapitel 15 beginnt die therapeutische 'Annäherung' von Krebs. Er nennt Fallbeispiele aus seiner Klinik in Mexiko. Wie seinem Krebsheilungszeitgenossen Hoxsey auch, war ihm die AMA auf den unerwünschten Krebsheilungs-Fersen durch individuell metabolisch angepasste, einfache Therapiemittel.

Sein neuester Autor, Kelley Eidem, verkauft auf Amazon ein Interview auf CD Amazon mit ... in dem das hömopathische Nasenspray SINUS BUSTER vorgestellt wird, made of Capsaicin Pepper und welches als Schmerzmittel gegen Krebsschmerzen aus der Capsaicin-Krebs-Therapie empfohlen wird: http://chrisbeatcancer.com/wp-content/uploads/2012/08/sinus-buster-lg.jpg. (Siehe auch: Betreff des Beitrags: Die Einnahme von Capsaicin führt zur Magengeschwürheilung http://www.digigalleria.net/krebs-nur-eine-krankheit/viewtopic.php?f=60&t=377&p=1268#p1268

Das ca. 1 Std.-Video, unter dem Themen-Titel: "Chemofreie Krebsüberleber seit 2003" Interview von Chris mit Kelley Eidem: http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=rdZf47qY2YU und auf der Webseite http://www.chrisbeatcancer.com/interview-kelly-eidem-author-doctor-cures-cancer/

Eine recht übersichtliche und umfangreiche Biografie von Marc A. Cohen des von den Chemoverabreichern ignorierten Krebsheilers Dr. med. Emanuel Revici findet sich noch auf http://www.revicimedical.com/About_Dr_Revici.htm

:arrow: :ugeek: Ebenfalls noch online befindet sich die Revici Therapy Copyright 1993 Richard Walters (Excerpted with permission from Options: The Alternative Cancer Therapy Book Published by Avery Publishing Group) auf http://curezone.com/forums/fm.asp?i=1336918 Dr. Gerhard Schrauzer, ein führender Selenium-Experte seiner Zeit wird hier Dr. med. Revici anerkennend in der von ihm so einzigartig wie erfolgreichen Seleniumanwendung bei Krebs erwähnt.
Aus diesen 7 Seiten ein Zitat: "This "biologically guided chemotherapy," as Dr. Revici calls it, is highly individualized to suit each person's specific metabolic character and condition. "There are simply no two cancers which are alike, just as no two individuals are alike," he has said. 2 The substances and dosages used are unique for each patient and can be changed if analytical tests reveal a change in the body's balance. Through regular tests, such as the urine pH, specific gravity, surface tension, and chloride index, Dr. Revici can detect systemic changes in the body produced by lipid imbalances." (Es gibt einfach keine zwei Krebsdiagnosen, die sich gleichen, so wie es keine zwei Individuen gibt. Die angewandten Wirkstoffe und Dosierungen sind für jeden Patienten einzigartig und können geändert werden, wenn die analytisch Tests eine Änderung der körperlichen Balance aufzeigen.)
Hierin folgen Fallbeispiele, die Dr. med. Revici in seiner mexikanischen Klinik mit nicht toxischer Chemotherapie aus der US-Krebsklinik 'Memorial Sloan-Kettering Cancer Center' übernahm. Von 1954 bis 1978 war Dr. med. Revici der Chef-Onkologe im renomierten Trafalger Hospital in Manhattan, wo die Schwerstkranken rund um die Uhr betreut wurden. In der Zwischenzeit wandte Professor Joseph Maisin in Belgien seine Therapien mit großem Erfolg an.

Dr. med. Emanuel Revici's methodische Tafel der Elemente: http://www.naturalworldhealing.com/revici-basics.htm

Die mit pampelmusengroßen Nierentumor aufgebene Issy und ihr um seine Lizenz bedrohter Krebsheiler: :?: zeigen sie bis heute auf, dass sich an solchen exklusiv-Chemotherapie-Behandlungsfällen bis heute kein dem Patienten Verantwortlicher dazu gelernt haben will? :?:
http://thedoctorwhocurescancer.com/

Lieber Gruß Lena
"Weißt du, dass die Bäume reden? ... Sie sprechen miteinander, und sie sprechen zu dir, wenn du zuhörst." (Taganga Mani, Stoney)

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1298
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Krebs - die verbotenen Heilungen

Beitragvon ralfdingo » 31. Aug 2013, 23:57

Grosses Dankeschön für das zusammentragen all dieser interessanten Artikel. An dieser stelke aber auch sn jeder anderen wo du schreibst, danke ralf

Löwenzahn
Beiträge: 35
Registriert: 4. Apr 2015, 22:30

Re: Krebs - die verbotenen Heilungen

Beitragvon Löwenzahn » 26. Apr 2015, 20:58

Liebe Lena. Es gehört schon eine grosse Portion Wissen und Berufung dazu, diese ganzen Artikel, Berichte und Auflistungen, in diesem Forum niederzuschreiben. Einfach grosse Klasse und auch viel Achtung vor Ihnen.
Ich hoffe, dass ich viel lernen kann, auch wenn ich schon so alt bin.
Bin erst kurz in diesem Forum und merke, dass ich schon recht viele Anwendungen bei meinem Mann anwende. Die meisten Dinge weiss ich aus dem Buch "Die Lösung des Krebsproblems" von Erika Herbst. Selbsthilfegruppe Mündige Bürger ". Aber Ihr Wissen übersteigt Alles.
Liebe Grüsse Doris


Zurück zu „KREBS verschwiegene Wahrheiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste