Warum eine OP bei Krebs gut überlegt sein will

Hier nicht nur Negatives bitte
Carmen
Beiträge: 835
Registriert: 5. Mär 2013, 10:59

Warum eine OP bei Krebs gut überlegt sein will

Beitragvon Carmen » 5. Jul 2013, 08:46



Die „klassische“ schulmedizinische Krebsbehandlung kennt im Wesentlichen drei Vorgehensweisen: Chemotherapie, Bestrahlung und die Operation, d.h. die operative Entfernung des Tumors.

von: René Gräber – Heilpraktiker und Gesundheitspädagoge

http://blog.viciente.at/warum-eine-oper ... sein-will/


Liebe Grüße

Carmen

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1298
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Warum eine OP bei Krebs gut überlegt sein will

Beitragvon ralfdingo » 5. Jul 2013, 13:54

Klar sollte man die Ruhe haben und die Abgeklärtheit zu warten bevor man sich für eine Op entscheidet. Im Artikel schreibt der Autor das es mehrere Theorien gibt die besagen das die Entfernung des Primaertumors erst die "schlafenden Mikrometastsen aktiviert so als ob der Primaertumor die kleinen Metastasen unter Kontrolle halten würde und wenn diese Kontrolle wegfaellt dann würden diese wachsen. :GS5
Kann sein, ich weiß es natürlich nicht.
Andere Theorien sagen Krebs sind einfach Staminalzellen deren Information durcheinander geraten ist und dadurch ihr ganzer Metabolismus durcheinander kommt. Das sei wiederum ein ganz normaler Vorgang und die Krankheit Krebs sei im Grunde nur eine Mangelerscheinung. Es fehlen die ganz normalen "Krebskiller" in unserer Nahrung. Dann die Nährstoffe wie Enzyme und Mineralien Vitamine alles an der Untergrenze und so können wir uns nicht mehr befreien von diesen Zellen die uns fremd werden.
Da diese Theorie der Op die einen Stress auslöst und deshalb die Metastasen zum wachsen bringt nicht bei einer Verletzung genauso eintreten.
Könnte ja auch mit den Umständen zusammen hängen, das bei einem Unfall die Angst vor Metastasen fehlt und keine Erdnahrungsverschlimmerung wie op mit chemo der Fall. Wir sind sehr komplexe Wesen und müssen deshalb viele Wege gehen wenn wir gesund bleiben wollen (oder es wieder werden wollen) Ciao Ralf
Und hoffen wir mal das die so verlinkten Seiten alle bestehen bleiben.

Anne
Beiträge: 25
Registriert: 3. Okt 2013, 13:06

Re: Warum eine OP bei Krebs gut überlegt sein will

Beitragvon Anne » 5. Okt 2013, 12:44

Das ist für mich eine einfache Frage.
Schon meine Mutter sagte: Wenn Luft dran kommt, ist alles zu spät.

Oder rein wissenschaftlich: Weil es schulmedizinische Studien gibt, die keinerlei Überlebensgewinn zwischen Operierten und nicht Operierten feststellen konnten.


Zurück zu „Erfahrungen mit den lieben Ärzten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste