Kleines Diagnostik-Gerät, das 3 Mal mehr Brusttumore findet

Was uns bislang in den Onkologien nicht zugänglich ist
Lena
Beiträge: 1327
Registriert: 24. Feb 2013, 13:02

Kleines Diagnostik-Gerät, das 3 Mal mehr Brusttumore findet

Beitragvon Lena » 11. Jul 2013, 22:43

Allgmeinärztin für Innere Medizin, Deborah Rhodes (USA):

Ein Diagnostik-Gerät, das drei Mal mehr Brusttumore findet, und warum es nicht verfügbar ist.

Weshalb die Mammographie weit aus gefährlicher ist als ein/beide Elternteil(e) mit Krebs.

Weshalb die Mammographie besonders bei der nach erfolgter Mammographie nicht mitgeteilter Brustgewebsdichte mehr Schaden anrichtet als Nutzen.

:GS34 Ich teile bei weitem nicht alle ihre Aussagen zur Mammographie als Ärztin, denn Mammographie ist definitiv überholt und nicht widerlegbar Krebsgeschwür erregend, dennoch empfehle ich dieses Video mit deutschen Untertiteln: http://www.ted.com/talks/deborah_rhodes.html

:ER! Wir könnten es so einfach haben, wenn unsere Brust kein politischer Wirtschaftsfaktor wäre! :ER!

Lieber Gruß Lena
"Weißt du, dass die Bäume reden? ... Sie sprechen miteinander, und sie sprechen zu dir, wenn du zuhörst." (Taganga Mani, Stoney)

Anne
Beiträge: 25
Registriert: 3. Okt 2013, 13:06

Re: Kleines Diagnostik-Gerät, das 3 Mal mehr Brusttumore fin

Beitragvon Anne » 5. Okt 2013, 17:21

Abgesehen davon, dass ich wage zu bezweifeln, dass es vorteilhaft wäre, wenn Geräte zur Vorsorge eingesetzt würden, die noch mehr Krebs finden wollen, als es jetzt schon der Fall ist- Wird doch jetzt schon festgestellt, dass viel Vorsorge nicht mehr bringt und 8-9 Verdachtsfälle sich als harmlos herausstellen.- http://www.stern.de/gesundheit/brustkre ... 53454.html
muss doch keine Frau zur Mammographie oder überhaupt zur Krebsvorsorge gehen.


Zurück zu „Moderne DIAGNOSTIK nebenwirkungsfrei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste