CORDYCEPS (Chinesischer Raupenpilz)

Lena
Beiträge: 1327
Registriert: 24. Feb 2013, 13:02

CORDYCEPS (Chinesischer Raupenpilz)

Beitragvon Lena » 16. Mai 2013, 12:40

http://www.healing-mushrooms.com/
Cordyceps kann als mächtige Stimulans der Makrophagenaktivität Ihr Immunsystem stärken mit der Fähigkeit, dabei bakterielle und virale Infektionen zu bekämpfen. Klinische Studien am Menschen zeigen, dass Cordyceps wirksam sein kann für die Behandlung von Lungenkrebs und chronischem Nierenversagen. Die Cordyceps-Entspannung der glatten Muskulatur ist besonders hilfreich bei chronischem Husten, Asthma und Bronchialleiden.
(NaturalNews) Forscher von der University of Nottingham haben herausgefunden, dass eine seltene, Wildpilzart namens Cordyceps eine wirksame Behandlung für Krebs ist.
Häufig in der chinesischen Medizin verwendet, hemmen die Cordyceps-Pilze das Wachstum, die Teilung und Vermehrung von Krebszellen im Körper.

Cordyceps war in den 1950er Jahren in einem Krebs-Medikament namens "Cordycepin" in den 1950er Jahren enthalten. Obwohl sich diese Medikament-Wirkstoffkombination letztlich für der raschen Abbau im Körper als wirksam erwies, sobald es verabreicht wurde, bleiben die aktiven Pilz-Komponenten als wirksame Krebsbekämpfer.
Je nach Dosierungen, haben die Cordyceps-Pilzextrakte einen direkten Einfluss auf den Prozess die zelluläre Protein-Entwicklung, behindern die Produktion der mRNA-Moleküle, die diese herstellen.
In hohen Dosen, hemmt der Cordyceps direkt diese Protein-Entwicklung, beseitigt diese im Wesentlichen als Krebszellen fähig zu funktionieren und als solche zu überleben.

Seit sich die pharmazeutische Forschung auf den abgeleiteten Cordyceps-Wirkstoff "cordycepin" konzentriert, haben die führende Wissenschaftlerin, Dr. Cornelia de Moor und ihr Team, gezielt nach Möglichkeiten gesucht, um die Wirksamkeit dieses speziellen Wirkstoffes zu verbessern. Die einzige Lösung dafür war, zusammen mit cordycepin ein anderes Medikament, um den Abbau im Körper zu verhindern. Das Team warnte davor, dass andere Arzneien dazu schwerwiegende Nebenwirkungen verursachen und seine Verwendung ausschlägt.

Obwohl die Forschung sich hauptsächlich auf cordycepin konzentrierte, zeigte Cordyceps letztlich seine die starke Wirkung bei der Prävention und Behandlung von Krebs. Die Studie wird im Journal of Biological Chemistry veröffentlicht, und seine Autoren hoffen, dass die Ergebnisse weitere Erforschungen der Cordyceps-Einsatzmöglichkeiten als Krebsbehandlung wecken werden.

Kommentare von Mike Adams, dem Health Ranger
Das wirklich Faszinierende, über diese "neuen" Forschungserkenntnisse ist, dass sie alle wirklich nicht neu sind - es ist die gleiche Informationen, die Sie in den alten Schriften der Traditionellen Chinesischen Medizin lesen können ... natürlich, wenn Sie in den alten traditionellen chinesischen Schriften lesen.

Ich kenne viele TCM-Ärzte und mehrere von ihnen können tatsächlich diese alten Texte lesen. Ein Buch, geschrieben vor 2.000 Jahren - ja, das ist 1.900 Jahre bevor Big Pharma überhaupt existierte - lehrt die Heilkräfte von Heilpilzen wie Cordyceps.
Ein Großteil des modernen Big Pharma-Aufwand besteht im Piraten-Versuch Wirkstoffe zu "isolieren", und alte chinesische Medizin-Molekül-Konzentrate zu patentieren. Dies ist natürlich eine Art der "Biopiraterie", wo US-Konzerne geistiges Eigentum aus China stehlen und nie eine Lizenzgebühr an Dritte weiter zahlen. Interessant ist, dass US-Unternehmen dies nicht einmal als eine Form des Diebstahls betrachten. Ich denke, "unser" Diebstahl ist okay, aber "ihr" Diebstahl ist illegal, huh?
Es ist besonders interessant, dass China oft unter Feuer gerät für die Software-Piraterie von US-Unternehmen wie Microsoft, aber die USA kommt konsequent mit der Massen-Piraterie chinesischer Medizin durch. (Ich persönlich bin völlig gegen den Patentschutz für Medikamente, Saatgut, menschliche Gene, Lebensmittel und Tiere.)

:GS49 Die Wahrheit über Cordyceps ist, dass Sie kein hergestelltes cordyceptin-Medikament brauchen, um die Vorteile des Cordyceps zu erleben - alles, was Sie brauchen, ist der Cordyceps selbst!"

http://cordyceps.net/
"Cordyceps sinensis wird auch als "Raupenpilz" genannt. In der Natur wächst er auf mehreren Arten von Raupen und erwirbt dort seine Nährstoffe. In China ist er als "Winter-Wurm" oder "Sommer-Gras" bekannt. Dieser Pilz ist heimisch in hoher Lage in den Bergen von China, Nepal und Tibet.

Im Jahr 1993, geriet Cordyceps in die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit und des Gesundheitswesens, als eine Gruppe von chinesischen Läufern in Deutschland neun Weltrekorde bei Leichtathletik-Meisterschaften brachen. Dem Trainer dieser chinesischen Athleten wurden diese Erfolge auf der regelmäßigen Einnahme eines Cordyceps-basierten Tonikums zugeschrieben. Da Cordyceps hilft, die Ausdauer und Energie zu steigern, wurde es sich zu einem der meistverkauften Ergänzungsmittel der Welt-Elite-Leistungssportler.

:D In der TCM wirkt Cordyceps sinensis auf die Lungen und die Nierenwege. Es wird im Allgemeinen von den älteren Menschen in China als eine Art "Super-Ginseng" verwendet für eine Verjüngung und Ausdauer.

:arrow: Da es schwierig ist, genug von den wilden Cordyceps für die kommerziellen Anbau-Methoden zu sammeln, ist eine Art "Unterwasser-Kultur" entwickelt worden, wo das Myzel in einem flüssigen Medium wächst. Alle von der wissenschaftlichen Forschung in den letzten 20 Jahren Veröffentlichungen basieren auf diesen Heißwasserextrakten des Cordyceps "Cs-4 Myzel" und werden auf diese Weise angebaut.

Cordyceps Cs-4 ist eine Sorte der wilden Cordyceps. Obwohl es schwierig war, und viele Jahre der Forschung in Anspruch nahm, waren die Wissenschaftler in der Lage, eine Cordyceps-Myzelium's-Art isoliert zu produzieren, die die gleichen Wirkstoffe wie der Cordyceps-Fruchtkörper, der auf den Raupen im Dschungel gewachsenen herzustellen. Sie nannten dieses Isolat "Cordyceps Cs-4", und es ist diese spezielle Myzeliumart, die verwendet wird, um das Bio-Wissenschaftliche Extrakt Cs-4-Extrakt zu erzeugen." (Anmkerung: das Patentierbare)

Lieber Einstimmungsgruß von David Attenborough
Lena
http://www.youtube.com/watch?v=XuKjBIBBAL8

p.s.: wir wissen seit Hahnemann's Lebenswerk, dass die Mikronährstoffe aus Insekten und Reptilien fern ab allopathischer Mittel, also auf homöopathischer Basis, enorme Wirkung zeigen. :GS24
"Weißt du, dass die Bäume reden? ... Sie sprechen miteinander, und sie sprechen zu dir, wenn du zuhörst." (Taganga Mani, Stoney)

Lena
Beiträge: 1327
Registriert: 24. Feb 2013, 13:02

Hydroxy-Ethyl-Adenosine nur im Cordyceps enthalten

Beitragvon Lena » 18. Sep 2013, 17:19

Lena hat geschrieben:http://www.healing-mushrooms.com/
Cordyceps war in den 1950er Jahren in einem Krebs-Medikament namens "Cordycepin" in den 1950er Jahren enthalten.
Kommentare von Mike Adams, dem Health Ranger
:GS49 Die Wahrheit über Cordyceps ist, dass Sie kein hergestelltes cordyceptin-Medikament brauchen, um die Vorteile des Cordyceps zu erleben - alles, was Sie brauchen, ist der Cordyceps selbst!"
Hydroxy-Ethyl-Adenosine - Wurde bisher nur im Cordyceps gefunden und kann nicht nachgeahmt werden." http://www.ganzheitliche-gesundheit.info/pdf/heilpilze_zur_krebsbehandlung.pdf

So gesehen, wird nun deutlicher, weshalb nach Patentierbarem geforscht wird zu diesem natürlichen Blutzuckerspiegelsenker - gerade bei der Krebsdiagnose eine Entlastung der Bauchspeicheldrüse als Appetitzügler und Alkoholsucht-Therapie.

:arrow: :arrow: :arrow: Bei dem anti-Krebspilz Cordyceps, sollte man sich nicht, auf das nicht mehr nebenwirkungsfreie, synthetische Cordycepin einlassen! (Man beachte die Warnungen der Naturwissenschaftlerin Dr. Cornelia de Moor)

Lieber Gruß Lena
"Weißt du, dass die Bäume reden? ... Sie sprechen miteinander, und sie sprechen zu dir, wenn du zuhörst." (Taganga Mani, Stoney)

Lena
Beiträge: 1327
Registriert: 24. Feb 2013, 13:02

CORDYCEPS: zum Fruchtkörper und Myzel

Beitragvon Lena » 31. Okt 2014, 16:46

CORDYCEPS: Fruchtkörper oberirdisch und Myzel unterirdisch - wo wird ein jedes davon wie angeboten?

http://artikelhaus.com/gesundheit/krankheiten/beliebtheit-von-cordyceps.html

"Der Pilz ist schwer zu sehen, da es so klein ist. Sein Anbau erfordert viel Geduld sowie Konzentration.
Beliebte Nutzung und Vorteile erhalten
Cordyceps Sinensis ist eine Substanz, die zwischen Frühjahr und Sommer metamorphiert. Es wird auch als Sommergras oder Winterschnecke bezeichnet. Es gilt als eines der vier Top-Mitteln, um alle Krankheiten im Zusammenhang mit Männlichkeit zu heilen. Er verbessert die physische Kraft. Er steigert die Energie des Körpers, erhöht die Lebensdauer und unterstützt auch spürbar die fünf Organe.

Die Menschen, die mit diesem Medikament behandelt wurden, zeigten eine bemerkenswerte Verbesserung im Falle einer Unverträglichkeit gegen Kälte, häufige Übelkeit, Schwindel, Müdigkeit, Gedächtnisverlust, etc.
Cordyceps ist eine Quelle von biochemischen Eigenschaften und hat sehr interessante pharmakologische Eigenschaften. Die Einnahme von 3-6 Gramm pro Tag ist verrwendet worden, um Patienten, die ein akutes Nierenversagen hatten, zu behandeln.
Seine wichtigsten Inhaltsstoffe sind Adinocine, Uridin, Uracile, Hypoxanthin, Thymin, etc.
Bei der älteren Bevölkerung wird er zur Verbesserung der durch Alter verursachten Schwäche eingesetzt. Cordyceps haben daher ein großes Potential, um eines der wichtigsten Medikamente in der Medizin sein."


http://www.bio-heilpilze.com/Cordyceps-sinensis-chinesischer-Raupenpilz:::4.html
"Seine natürliche Nahrungsgrundlage ist nicht wie bei den anderen Vitalpilzen Holz oder eine pflanzliche Substanz, sondern eine Raupenart. Der Pilz befällt die Raupen unter der Erde, tötet sie ab und treibt schließlich seine fingerförmigen Fruchtkörper aus.
Der Cordyceps war immer eine Seltenheit, fast unbezahlbar und in der chinesischen Mingdynastie teurer als das Edelmetall Silber. Damit war dieser Pilz ausschließlich den Kaisern und reichen Adligen vorbehalten.
Inzwischen wird das Myzel des Raupenpilzes - das erfreulicherweise sogar die effektiver wirkenden Inhaltsstoffe besitzt - kultiviert und zu Pulver oder Extrakten in Kapselform verarbeitet.
Der Cordyceps enthält neben Vitaminen und Spurenelementen essenzielle Aminosäuren sowie hochwertige Polysaccharide. Weitere nachgewiesene Inhaltsstoffe sind Cordycepin, Ophicordin und Galactomannan."


http://www.paracelmed.com/de/wirkstofflexikon/detail.asp?id=163&tit=Cordyceps%2520sinensis
"Cordyceps sinensis wird auch Raupenpilz genannt und ist einer der kräftigsten Heilpilze.
In der Traditionellen Chinesischen Medizin wird er zur Unterstützung und Regulierung der Herz-, Lungen-, Leber- und Nierenfunktion verabreicht.
Aus der Sicht der TCM ist in der Niere unsere gesamte Lebensenergie gespeichert und sie wird deshalb als Wurzel des Lebens betrachtet.
Der oberirdische Teil des Raupenpilzes besteht aus fingerförmigen, ca. 3-6 cm langen und 4-7 mm dicken Fruchtkörpern.

Da der weltweite Bedarf an Cordyceps sinensis nicht mehr aus wildwachsenden Beständen gedeckt werden kann, ist in den meisten im Handel angebotenen Präparaten das Pilzmyzel (Pilzfäden), welches auf sterilen Nährboden wie Reis, Hirse oder Sojabohnen gezüchtet wird, enthalten.
Das Myzel ist den oberirdischen Pilzteilen zudem in der Effektivität überlegen, da die Wirkstoffkonzentration in den Pilzfäden um ein vielfaches höher ist.

Eine antitumorale Wirkung konnte beim Raupenpilz, wie bei vielen Heilpilzen, ebenfalls nachgewiesen werden. Er dient deshalb als natürlicher, auch bei langer Anwendung bestens verträglicher Krebsschutz.

Weiters wird die Insulinempfindlichkeit gesteigert und auch die Leber profitiert von der Zufuhr des Pilzmyzels. Da es den Leberstoffwechsel anregt, wird die Leber bei der Entgiftung unterstützt.

Cordyceps sinensis enthält neben Vitaminen, Spurenelementen und Aminosäuren auch hochwertige Polysaccharide und einen hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren (ca. 70% Linolsäure und 30% Ölsäure). Als Wirksstoffe des Pilzes gelten Cordycepin, Ophicordin, Galactomannan, L-Tryptophan und Nukleoside (Adenosin, Guanosin, Uridin, Thymidin, Cytosin).

Er stimuliert insbesondere die Aktivität der weißen Blutkörperchen, der Makrophagen und der Killerzellen, sowie die Synthese und Ausschüttung von Gamma-Interferon, Interleukinen und Immunglobulinen.
Dies macht ihn zu einem Mittel der ersten Wahl bei geschwächtem Immunsystem, ständig wiederkehrenden und chronischen Infektionen, kränklichen Kindern und zur Vorbeugung, wenn man besonderen Belastungen ausgesetzt ist, die oft eine erhöhte Infektanfälligkeit zur Folge haben. Besonders effektiv ist Cordyceps aber auch bei fehlgesteuerten, überschießenden Immunreaktionen, wie sie bei Allergien auftreten. Hier verschafft der Pilz in vielen Fällen schon kurz nach der Einnahme Linderung."


Lieber Gruß Lena
"Weißt du, dass die Bäume reden? ... Sie sprechen miteinander, und sie sprechen zu dir, wenn du zuhörst." (Taganga Mani, Stoney)

Lena
Beiträge: 1327
Registriert: 24. Feb 2013, 13:02

CORDYCEPS kontrolliert Teilung von Krebszellen

Beitragvon Lena » 10. Nov 2014, 13:22

CORDYCEPS kontrolliert Teilung von Krebszellen und erhöht die T-Zellen-Abwehr

"Prescription for Herbal Healing" von Phyllis A. Balch
http://books.google.fr/books?id=oRsXKdSaiKsC&pg=PA53&lpg=PA53&dq=cancer+healing+cordyceps&source=bl&ots=UoIE2JIxrF&sig=JcOsGviEuQCYOILP_YlghEexwRc&hl=de&sa=X&ei=RphTVO_4C8LxaLrvgIAJ&ved=0CD8Q6AEwAzgK

"Der Medizinalpilz-Experte Christopher Hobbs schreibt, dass im alten China der Cordyceps ausschließlich in des Kaisers Palast angewandt wurde, weil er sehr heilig war.

Er wurde zubereitet, indem man den Magen einer Ente damit stopfte, und diese dann langsam über einer niedrigen Flamme geröstet wurde. Dann wurde der Cordyceps entfernt, und die Ente über 8-10 Tage hin gegessen.

Krebs: Cordyceps verhindert die Verbreitung der Krebszellen und ist in der Lage die Teilung von Krebszellen zu kontrollieren. Er erhöht die dem Immunsystem eigenen T-Zellen und Makrophagen (Freßzellen), um Eindringlinge zu verschlingen und zu zerstören."


Lieber Gruß Lena
"Weißt du, dass die Bäume reden? ... Sie sprechen miteinander, und sie sprechen zu dir, wenn du zuhörst." (Taganga Mani, Stoney)


Zurück zu „Mykotherapie - die Heilkraft der Pilze“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast