Bronchialkarzinom contra B17

matchbox
Beiträge: 32
Registriert: 3. Sep 2015, 11:17
Wohnort: Trier

Re: Bronchialkarzinom contra B17

Beitragvon matchbox » 6. Okt 2015, 20:07

Liebe Carmen!

Vielen Dank für den Tipp!!

Liebe Grüße!! matchbox

Angelika7
Beiträge: 181
Registriert: 27. Okt 2015, 11:39
Wohnort: München

Re: Bronchialkarzinom contra B17

Beitragvon Angelika7 » 27. Okt 2015, 11:58

Grüße Euch,

ich habe mich genau erkundigt wegen Streuung bei Lungen-OP. Bevor man davor Angst hat, sollte man erst mal nachragen. Deshalb wird ein ganzer Lungenlappen entnommen, weil man nur so die großen Blutgefäße komplett abklemmen kann - VOR dem Schneiden - und damit eine Streuung verhindern kann. Lungenkrebs ist sehr sehr gefährlich. Allerdings habe ich meine OP auch um 6 Wochen geschoben, und habe in den 6 Wochen alles unternommen, von dem mein Gefühl mir sagte, es sei gut. Am kommenden Donnerstag wird sich zeigen (Klinik, CT), ob mein Adenokarzinom
3,2 cm x 2,4 cm kleiner geworden ist, oder gewachsen ist. Im letzteren Fall werde ich nicht blind sein, sondern die OP machen lassen.
Allerdings lehne ich sowohl Chemo als auch Bestrahlung absolut ab.
Und natürlich bin ich jetzt schon nervös...
Liebe Grüße
Angelika
17.8.15, Adeno Lunge, T2M0Nx; schulmedizinisch unbehandelt; 7-17, 3,2 cm, stagniert, unverändert

Angelika7
Beiträge: 181
Registriert: 27. Okt 2015, 11:39
Wohnort: München

Re: Bronchialkarzinom contra B17

Beitragvon Angelika7 » 27. Okt 2015, 12:07

Schwangerschaftstest
Weil ich mich so müde und überempfindlich gefühlt habe, habe ich mit 53 zwei Schwangerschaftstests gemacht, beide negativ...
und doch hat sich genau in der Zeit ein Adenokarzinom entwickelt, also bin ich der lebende Gegenbeweis, von wegen, wenn der Krebs nicht wächst, sei der Test negativ...
17.8.15, Adeno Lunge, T2M0Nx; schulmedizinisch unbehandelt; 7-17, 3,2 cm, stagniert, unverändert

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1300
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Bronchialkarzinom contra B17

Beitragvon ralfdingo » 27. Okt 2015, 23:46

Ich hoffe mal und Drücke die Daumen das das Dingen kleiner geworden ist

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1300
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Bronchialkarzinom contra B17

Beitragvon ralfdingo » 27. Okt 2015, 23:48

Und natürlich begrüße ich dich ganz ehrlich hier und hoffe das du bei uns bleibst für die nächsten 70 Jahre

matchbox
Beiträge: 32
Registriert: 3. Sep 2015, 11:17
Wohnort: Trier

Re: Bronchialkarzinom contra B17

Beitragvon matchbox » 28. Okt 2015, 21:26

Hallo Angelika7!

Auch ich werde dir für am Donnerstag alle Daumen drücken und hoffe mit dir, dass du ein gutes Ergebnis bekommst!

Liebe Grüße!! matchbox

Angelika7
Beiträge: 181
Registriert: 27. Okt 2015, 11:39
Wohnort: München

Re: Bronchialkarzinom contra B17

Beitragvon Angelika7 » 28. Okt 2015, 22:19

Danke Euch sehr...
aber 53 und 70, das werde ich net ganz schaffen #-o
morgen sehe ich, ob die 6 Wochen , an denen ich jeden Tag viele Stunden mich um meine Gesundheit gekümmert habe, gefruchtet haben...
Liebe Grüße
Angelika
17.8.15, Adeno Lunge, T2M0Nx; schulmedizinisch unbehandelt; 7-17, 3,2 cm, stagniert, unverändert

matchbox
Beiträge: 32
Registriert: 3. Sep 2015, 11:17
Wohnort: Trier

Re: Bronchialkarzinom contra B17

Beitragvon matchbox » 29. Okt 2015, 17:36

Hallo Angelika!

Du schreibst, dass du in den letzten Wochen viel für deine Gesundheit getan hast! Würde mich natürlich sehr interessieren, was genau du gemacht hast? Ich bin ja auch schon seit 3 Monaten dabei! Meine Ernährung habe ich komplett umgestellt. Zusätzlich nehme ich B17+B1+B15. Dann mache ich noch eine Enzymtherapie mit Wobe-Mucos. Und natürlich Nahrungsergänzungsmittel.

Wäre nett wenn du mir mal schreiben könntest!

LG matchbox

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1300
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: Bronchialkarzinom contra B17

Beitragvon ralfdingo » 29. Okt 2015, 23:04

Klar schreibt sie weiter denn sie muss uns ja vom Ergebnis erzaehlen und 123 ist doch ein schoenes alter, oder nicht?

matchbox
Beiträge: 32
Registriert: 3. Sep 2015, 11:17
Wohnort: Trier

Re: Bronchialkarzinom contra B17

Beitragvon matchbox » 4. Nov 2015, 11:45

An Alle!

Hab momentan viel mit Spätfolgen nach Bestrahlung zu tun. Innere Entzündungen, rauben mir öfter den Schlaf! Kennt sich jemand hiermit aus, oder wer weiß was da helfen könnte? Mein Hausarzt scheint jedenfalls keine Idee zu haben. Nehme momentan Ibuprofen 600, damit komme ich wenigstens in den Schlaf!

LG matchbox


Zurück zu „Lungenkrebs (Bronchialkarzinome)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast