keine OP

Angelika7
Beiträge: 181
Registriert: 27. Okt 2015, 11:39
Wohnort: München

Re: keine OP

Beitragvon Angelika7 » 27. Aug 2017, 10:09

Jetzt schreibe ich etwas, was den einen oder anderen verwundern wird, auf Ralfdingos Erwiderung, über die Vielzahl der Wege....
Gemäß Quantenphysik (da gab es einen Nobelpreis dafür), kann der Mensch die Materie beeinflussen , rein durch seine Gedanken, das heißt, wir können unser Leben direkt gestalten.
Das heißt aber auch, wenn jemand absolut daran glaubt, dass Chemo heilt und das vor sich sieht, ohne Ängste (denn diese zeigen ja auch, dass
er eben NICHT wirklich daran glaubt), wirklich geheilt werden kann.
Auf Dauer aber nur, wenn er seelisch sehr (!!!!) an sich arbeitet, um die seelische Grundlage für die Erkrankung zu nehmen, sonst kommt sie wieder
und auch über Ernährung und Entgiftung die Chemoschäden aus seinem Körper enfernt, dann kann jemand auch über Chemo gesund werden.
Aber nur Chemo oder OP und dann denken, jetzt ist man gesund, das halte ich nicht nur für naiv, sondern auch für gefährlich...

Wer denkt, Krebs lasse ich heraus schneiden und gut ist, oder , nach Chemo sind alle Krebszellen tot, ich bin gesund, der hat sich niemals über TumorSTAMMzellen informiert und erst recht nicht kapiert, dass Krebs eine systemische Krankheit ist und dass das Immunsystem nach einer OP oder Chemo natürlich auf keinen Fall repariert ist.

Und diesen letzten Absatz, das ist das, was ich Onkologen vorwerfe, dass diese hierüber nicht aufklären. Wenn diese Klartext reden würden, wären viele Leben zu retten.....
Man kann so viel erreichen, wenn man intensiv an seinem Immunsystem arbeitet...
Ja und eben die Seele.... ich habe mein Leben lang an mir gearbeitet und doch so vieles an seelischen Verletzungen an mir nicht gesehen oder nur
auf die Seite gelegt.....
NIEMALS, absolut NIEMALS hätte ich gedacht, dass ich noch so vieles zum Aufarbeiten habe.....
Man sieht oft den Wald vor lauter Bäumen nicht.....
Einen schönen Sonntag wünscht Euch
die manchmal zu viel predigende Angelika (das liegt daran, dass ich Diplomtheologin bin :GS21 , lässt sich net ganz verleugnen )
17.8.15, Adeno Lunge, T2M0Nx; schulmedizinisch unbehandelt; 7-17, 3,2 cm, stagniert, unverändert

Angelika7
Beiträge: 181
Registriert: 27. Okt 2015, 11:39
Wohnort: München

Re: keine OP

Beitragvon Angelika7 » 27. Aug 2017, 10:19

P.S. im andren Forum wurde mir der Absatz gestrichen, dass ich angelogen wurde von der Lungenkrebsspezialistin in der Klinik über das Leuchten des Tumors...... ich weiß auch von anderen Schreibenden dort, dass alle etwas kritischeren Bemerkungen über Schulmediziner dort zensiert werden....
sagt doch alles... ich bin so dankbar über dieses Forum hier
17.8.15, Adeno Lunge, T2M0Nx; schulmedizinisch unbehandelt; 7-17, 3,2 cm, stagniert, unverändert

Angelika7
Beiträge: 181
Registriert: 27. Okt 2015, 11:39
Wohnort: München

Re: keine OP

Beitragvon Angelika7 » 27. Aug 2017, 10:21

P.S. es gibt natürlich auch sehr gute Ärzte, der Kinderarzt, der meinem Maximilian das Leben gerettet hat, mein damaliger Hausarzt, der meine Hirnhautentzündung sofort richtig diagnostiziert hat, mein jetziger Hausarzt, der auch Internist ist und mich- manchmal mit deutlichen Predigten -
mich meinen Weg gehen lässt, bzw. mich dort begleitet....
17.8.15, Adeno Lunge, T2M0Nx; schulmedizinisch unbehandelt; 7-17, 3,2 cm, stagniert, unverändert

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1300
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: keine OP

Beitragvon ralfdingo » 27. Aug 2017, 21:06

Quantenphysik.... Als ich nach meiner lungen op im krankenhaus lag hatte ich wie ueblich drenagen eine der beiden hoerte nicht auf zu laufen so sagten sie mir das sie mich am naechsten tag halt mit drenage nach Hause schicken und innerhalb 14 tage wuerde das aufhoeren und dann koennte man sie ziehen
Ich hab mich in der Nacht aufs Bett gesetzt und meditiert mehrere stunden bis ich das gefuehl hatte es sei alles geheilt
Dann hab ich geschlafen
Am naechsren tag lief nichts mehr nach und so liessen sie mich noch einen tag da und dann haben sie sie gezogen
Natuerlich haette sich auch so alkes in einem tag geklärt sagen die die alless wissen....ich weis es nicht

Angelika7
Beiträge: 181
Registriert: 27. Okt 2015, 11:39
Wohnort: München

Re: keine OP

Beitragvon Angelika7 » 1. Sep 2017, 12:39

Lieber Ralf, genauso ist es.....

Ihr Lieben,

eben hatte ich ein mehrstündiges Telefonat mit einer sehr guten Freundin.
Sie hatte vor ein paar Jahren ein Burnout und hat es mit meinem Krebs verglichen:
Die Quintessenz von allem, was sie zu mir sagte:
In ihrer REHA stand auf einem großen Schild:
"Sag du es! " sagt die Seele zum Körper, "denn auf ich hört man nicht." !!!!!!!!!!!!!!!!

Die einen werden süchtig, die anderen psychisch krank, die anderen körperlich krank.
Wenn man sich dann net deutlich um sich und sein Seele kümmert, wird man psychisch noch kränker , geht dann bis zum Selbstmord, ober süchtig, oder stirbt an Herzinfarkt, Schlaganfall oder Krebs....

Viele sagen jetzt vielleicht, mannoman, ist die Frau pauschal und oberflächlich, verstehe ich, wenn man mir vor meiner Krebserkrankung gesagt hätte, dass es 5 vor 12 ist, weil meine Seele so leidet, hätte ich den nur milde angelächelt.... geglaubt hätte ich ihm kein Wort.

Und jeder muss seinen Weg finden, es muss sicherlich net jeder zum Schamanen :GS21

Aber es erklärt, wieso Krebspatienten mit psychischer Therapie um 30 % bessere Prognosen haben -
und es sind sicherlich net alle Therapeuten gut.....

Heute kommt meine Tochter mit Mann und Stieftochter und sie übernachten, wir werden Siedler spielen, freue mich sehr.
Morgen fahren wir dann weiter zu meiner besten Freundin, deren Tochter die Cousine meiner Tochter ist, auch darauf freue ich mich sehr.

Bei mir geht das in Wellen,oft viel alleine, nachdenken, dann wieder viel Freude mit sozialen Kontakten....

Hatte jetzt mehrmals einen sehr intensiven Traum:
Ich bin in einem See, weit unter der Wasseroberfläche und gebäre mein 3. Kind (die anderen 5 sind schon erwachsen), bin so alt wie jetzt, Christian ist auch dabei, ich muss mich sehr anstrengen für die Geburt und habe danach große Angst, dass das Kind ertrinkt und ich es nicht an rechtzeitig an die Wasseroberfläche bringen kann. Da schiebe ich es rüber bis zu meiner Tochter Anne, ( im Traum so alt wie jetzt auch) und ich weiß, sie wird das Kind sicher an die Oberfläche bringen, es ist gerettet und ich kann mich um die 3. Geburt kümmern....

Ich kann mich sehr selten an Träume erinnern, geschweige denn mehrmals an denselben.
Weiß jemand etwas dazu???

Ein schönes Wochenende
Angelika
17.8.15, Adeno Lunge, T2M0Nx; schulmedizinisch unbehandelt; 7-17, 3,2 cm, stagniert, unverändert

Angelika7
Beiträge: 181
Registriert: 27. Okt 2015, 11:39
Wohnort: München

Re: keine OP

Beitragvon Angelika7 » 1. Sep 2017, 12:41

Sag du es, sagt die Seele zum Körper, denn auf MICH hört man nicht, muss der Spruch heißen, sorry
17.8.15, Adeno Lunge, T2M0Nx; schulmedizinisch unbehandelt; 7-17, 3,2 cm, stagniert, unverändert

Engelchen
Beiträge: 93
Registriert: 29. Okt 2015, 08:19

Re: keine OP

Beitragvon Engelchen » 2. Sep 2017, 06:33

Ein guter Spruch Angelika !!

Dir auch ein schönes Wochenende

Engelchen

Angelika7
Beiträge: 181
Registriert: 27. Okt 2015, 11:39
Wohnort: München

Re: keine OP

Beitragvon Angelika7 » 18. Sep 2017, 07:42

So Ihr Lieben,
ein stetiges Auf und Ab bei mir, seit 2 Wochen habe ich deutliche Schulterschmerzen, wie wenn das Gelenk dann rausruscht und reinrutscht.
Es wird nicht besser, dazu tut mir noch der linke Ringzehen weh, ich werde die Woche zum Arzt gehen, so geht es net weiter, tja und die Angst kriecht wieder hoch... Die Stelle an meinem Eileiter merke ich auch mehrmals täglich, obwohl die Gynäkologin ja nix gefunden hat.
Und wenig Energie habe ich, habe mir folgendes überlegt, was ich auch mit meinem Arzt besprechen will:
Eine Blutuntersuchung, vielleicht fehlt mir ja Eisen oder sonst was... dann Tumormarker nehmen....und dann einen Borreliosetest, denn mich hatte doch eine Zecke erwischt, vielleicht kommen daher die Knochenschmerzen....
Und dann vielleicht Ultraschall von meinem Bauch, es würde mich beruhigen und, falls bei Borreliose nix rauskommt, Überweisung zu einem Orthopäden....
Und ich bin SEHR damit beschäftigt, Vertrauen zu haben, mir keine Sorgen zu machen.....
Liebe Grüße
Angelika
17.8.15, Adeno Lunge, T2M0Nx; schulmedizinisch unbehandelt; 7-17, 3,2 cm, stagniert, unverändert

Angi0612
Beiträge: 71
Registriert: 12. Nov 2016, 18:24
Wohnort: München

Re: keine OP

Beitragvon Angi0612 » 18. Sep 2017, 08:30

Liebe Angelika,

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist manchmal besser - also lass besser kontrollieren - lieber einmal zuviel als einmal zuwenig!
Einmal feste knuddeln ... und sag bescheid, wenn Du näheres weißt.
LG Angi :-h

%%- Glaube an Wunder, Liebe und Glück! Schau nach vorn und nicht zurück! Tu was du willst, und steh dazu, denn Dein Leben lebst nur Du! %%-

Benutzeravatar
ralfdingo
Site Admin
Beiträge: 1300
Registriert: 23. Feb 2013, 18:40
Wohnort: Viareggio

Re: keine OP

Beitragvon ralfdingo » 18. Sep 2017, 19:57

Denk auch immer darann das es unglaublich viele Krankheiten gibt die nichts mit krebs zu tun haben
Natuerlich denken eir krebs Patienten das wir wenn ueberhaupt dann nur wieder Krebs bekommen
Das ist aber in der Mehrzahl der Fälle nicht so


Zurück zu „Lungenkrebs (Bronchialkarzinome)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast